Der DJK TTG Gladbeck-Süd brauch sich nicht verstecken

Anzeige
Am Sonntag darf sich Bundesligist Borussia Düsseldorf, mit Topstar Timo Boll, gegen Frickenhausen beweisen. Doch zunächst dürfen die kleineren Vereine ran. Der DJK TTG Gladbeck-Süd spielt also diesmal nur am Freitag und am Samstag.
Die Damenauswahl der DJK hat ihr letztes Spiel der Vorrunde am Freitag, zuhause gegen Tabellen zweiten TB Beckhausen, bestritten. Das Spiel endete gegen die Südler mit einem 3:8. Die Damenmannschaft muss sich damit zufriedenstellen, dass sie auf den 7. Platz überwintern.
Auch am Freitag ging die 3. Mannschaft der TTG, mit einer 9:3 Niederlage gegen TSC Dorsten leer aus. Doch Hoffnungen sind groß auf einen Relegationsplatz überwintern zu können, denn die Gladbecker dürfen noch zwei Saisonspiele bestreiten.

Das dritte Spiel an dem Tag machte die Gladbecker Viertvertretung beim vorletzten Spiel der Vorrunde. Bei Spannenden Spielen, geschwächter Buer-Hassel-Mannschaft und offener Schlagabtäuschen, stand es bis zum Abschlussdoppel 8:7 für die Blau-Weißen Südler. Vorher machten Fabian Thiel, Alexander Dommann, Thomas Krause, Dirk Wichert ( beide 2 Siege) und Torsten Wilkskamp die Acht Punkte. Im Abschlussdoppel mit Torsten Wilkskamp und Alexander Dommann konnten sie es nicht verhindern, dass der SC Buer-Hassel doch noch den Punkt stahl. Unglücklicherweise verloren die beiden Pioniere knapp mit 0:3

Hoffnung dagegen ist beim 5. Gladbecker Team zurückgekehrt, denn die DJK konnte beim vorletzten Spiel, gegen den Tabellen-vierten TSC Dorsten, Zuhause, sich die Punkte sichern. Im Doppel konnten Matthias Schaible und Hugo Braunsteiner sich den ersten Punkt ergattern. Angesteckt von der Euphorie machten die beiden mit Rüdiger Krause(2) den Sack zu und konnten in den hart erkämpften, knappen Spielen sich zum 5:5 unentschieden durchringen.http://wttv.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaT...

Mit noch 2 Spielen im Rücken startete zur selben Uhrzeit, wie die 5., auch zu Hause, die DJK TTG Gladbeck-Süd II. Die Erwartungen waren hoch und versprach ein spannendes Spiel zu werden, denn die Gladbecker traten gegen den Tabellen ersten an. Doch Ersatzgeschwächt und mit viel Pech konnten sie sich trotz sehr gut gespielten Leistungen nicht ganz durchsetzen. 5:9 ging es schließlich zu ende.

Somit kommen wir zur letzten Begegnung des Spieltages. Mit gestärkter Brust, durch den Sieg in Lünen und den noch zwei verbleibenden spielen in der Vorrundensaison, trat die Erstvertretung bei der TST Buer-Mitte an. Unerschrocken begann es gleich mit drei Siegen für die Blau-Weißen im Doppel. Bei einem Punktewechsel setzten sich dann Marius Adamek, Torsten Rose (beide zwei Siege), Dr. Frank Kelterbaum und Christian Golz durch und gewannen gegen den Nachbarn mit 4:9.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.