Der SV Zweckel erwartet den Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten RW Ahlen.

Anzeige
Betreuer Waldemar Bahl ist wie man so schön sagt, "die Mutter der Kompanie". Er hat immer einen lockeren Spruch für seine Jungs drauf und erfüllt ihnen jeden Wusch den sie an ihm herantragen. Eben ein echter Zweckeler.
Am Sonntag kommt der Spitzenreiter RW Ahlen in die Daumann-Arena nach Zweckel. Das Spiel wird für die Jungs des SV Zweckel sowie für Fans und Zuschauer der diesjährige Höhepunkt in dieser Hinrunde sein. Da es dazu noch das letzte Heimspiel vor der anstehenden Winterpause ist und der SV Zweckel jeden Punkt bei dieser Tabellensituation benötigt, werden die Jungs nochmals alles geben müssen, um vielleicht RW Ahlen in ihrem Siegesrausch ein Beinchen zu stellen. Sicherlich wird das ein schweres Unterfangen, aber solch ein Spiel kann zusätzliche Motivationsschübe innerhalb der Mannschaft freisetzen. Hoffen wir das Beste.
RW Ahlen hat zur neuen Saison einen großen Umbruch durchführen müssen, der ihnen wie man an der Tabellensituation sieht, gut gelungen ist. Natürlich spielt da auch Geld eine Rolle und solch einen Etat den RW Ahlen Zu Verfügung hat, kann der SV Zweckel nur träumen. Aber dafür ist den Verantwortlichen des SV Zweckel einmal zu Danken, dass sie mit ihrer hervorragenden Arbeit für uns Fans in Gladbeck für kleines Geld eine Oberligataugliche Mannschaft auf den Beinen gestellt haben. RW Ahlen konnte für die neue Saison überwiegend fertige Spieler verpflichten, die vor allen Dingen schon Oberligatauglich waren. Insgesamt wurde bei 17 Abgängen ebenso viele neu verpflichtet. Mit Damir Ivancicevic hat man einen Stürmer von RW Essen verpflichtet der es in 15 Spielen bereit auf 13 Tore gebracht hat. Er ist gleich auf mit Stefan Oerterer von der SpVgg Erkenschwick.
Wer sich am ende der Saison die Torjägerkanone abholt bleibt abzuwarten.
Sicherlich ist Damir Ivancicevic auch auf seine Mitspieler angewiesen die ihm zu dieser Torgefährlichkeit verhelfen. Ahlen hat eine Offensivabteilung aufgebaut die Brandgefährlich ist. Mit Felix Backszat 7 Tore, Aygün Yildirim 7 Tore und Lennard Warweg 4 Tore befinden sich Spieler in der Offensive die sich hervorragend mit Damir Ivancicevic vor allen Dingen Mannschaftsdienlich ergänzen. Das sieht man schon alleine an der hohen Torausbeute von 31 Toren nur von den vier Spielern.
Trainer Günter Appelt wird wohl die ganze Woche mit seinen Schützlingen jede Spielvariante und Trainingseinheit durchgespielt haben, die dazu führen sollen, diese Offensivkräfte so gut wie möglich einzuschnüren. Trainer Appelt wird sich schon die richtige Taktik einfallen lassen um den Spielfluss der Ahlener schon im Mittelfeld entgegen zu wirken. Natürlich wird das nicht leicht werden und dementsprechend wird Normen Seidel mit seiner Abwehrkette wohl alle Hände voll zu tun haben. Aber auch das Mittelfeld um Jan Trampe und Ali Issa, der nach seiner 5. Gelben Karte wieder an Bord ist, kommt ein enormes Laufpensum zu. Das gesamte Mittelfeld wird nicht nur die Verteidigungsaufgaben mit übernehmen müssen, sondern mit einem schnellen Umschaltspiel immer wieder die schnellen Außenstürmer Jonas Schmidt und Elvis Salja auf die Reise schicken. Hier muss schon alles gut funktionieren, um die starke Hintermannschaft der Ahlener die erst 15 Tore zugelassen hat das eine oder andere mal zu knacken. So wie es jetzt im Augenblick ausschaut, kann Trainer Günter Appelt zu diesem Spiel wieder aus dem vollen schöpfen und auch eine volle Bank besetzen, was ja letzte Woche in Stadtlohn nicht der Fall war. Ob schon Dennis Yilmaz wieder zum Einsatz kommen kann ist aber noch fraglich.
Jetzt bleibt zu hoffen, dass das Vorbereitungstraining ohne Verletzungen abläuft und dass Team für das letzte Heimspiel der Hinrunde in diesem Jahr am Sonntag bis in den Haarspitzen voll motiviert ist.
Wichtig ist natürlich auch, dass zahlreiche Zuschauer und Fans am Sonntag zum Spiel erscheinen und wie ein 12 Mann hinter den Zweckeler Jungs stehen und sie mit ihren Anfeuerungsrufen hoffentlich zum ersehnten zweiten Sieg führen.
Das gleiche werden auch die Ahlener Fans tun, die so wie berichtet wird mit ca. 300 Zuschauern anreisen werden. Deshalb nochmals an alle Gladbecker Fußballfreunde, auf nach Zweckel um nicht das letzte Heimspiel ein Heimspiel der Ahlener werden zu lassen. Packen wirs an.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.