Der SV Zweckel gewann das Derby gegen den VfB Hüls mit 3:1.

Anzeige
Ein freudiger Tag der Zweckeler Jungs beim 3:1 Derbysieg gegen den VfB Hüls.
Man konnte den Grünhemden von Anfang an ansehen, dass sie ohne Druck und mit einer befreienden Einstellung in dieses Derby gegangen sind. Trainer Günter Appelt hat das System gegen Hüls auf 3 - 5 - 2 umgestellt und wenn dann dabei ein 3:1 Sieg heraus kommt, dann hat der Trainer alles richtig gemacht. Die ersten 5 Minuten spielten beide Mannschaften verhalten und dann ging es aber ab wie die Feuerwehr. Das Spiel nahm jetzt die richtigen Derbyzüge auf. In der 16. Minute fiel dann aber überraschend das 1:0 für den VfB Hüls. Jago van Briel konnte einen abgefälschten Freistoß unbedrängt ins Zweckeler Gehäuse unterbringen. Das war natürlich ein früher Schock für die Grünhemden und auch für den Zweckeler Anhang. Aber nach diesem 1:0 zeigte die Körpersprache der Jungs etwas anderes und so spielten sie ihr Spiel mit viel Biss weiter fort und ließen sich nicht von diesem frühen Führungstor sonderlich beeindrucken. Der SV Zweckel kontrollierte jetzt das Spiel und bekam auch die eine oder andere Chance den Ausgleich zu erzielen. In der 28. Minute war es dann auch soweit, als Seyit Ersoy super frei gespielt wurde und er dann Elvis Salja bediente. Elvis Salja stand so blank. dass ihm keine andere Möglichkeit blieb die Kugel zum 1:1 Ausgleich einzunetzen. Die beiden Stürmer Seyit Ersoy und Elvis Salja harmonierten sehr gut miteinander und es sollte noch besser werden. Aber der SV Zweckel hatte direkt nach dem 1:1 das Glück des Tüchtigen, als der VfB einen schnellen Konter startete und Dennis Grüger in aller höchster Not einen Rückstand vermeiden konnte. Damit hielt er sein Team im Spiel und mit diesem 1:1 wurden dann auch die Seiten gewechselt.
Nach dem Pausentee kamen die Hülser richtig angefressen aus der Kabine um den Grünhemden so schnell wie möglich ein weiteres Tor einzuschenken. Aber die Abwehr um Normen Seidel stand hervorragend und konnte wie mit einem gespannten Spinnennetz jeden Angriff der Hülser abfangen. Zweckel übernahm mehr und mehr das Spiel und in der 50.Minute kam es dann zu einem Freistoß. Der Schuss von Chris Zeh prallte von der Hülser Mauer ab und landetet bei Seyit Ersoy, der dann mit einer schönen Drehung das Leder volley zum 2:1 in die Hülser Maschen drosch.
Der Hülser Anhang verstand nach diesem 2:1 Rückstand die Welt nicht mehr und peitschten ihre Jungs weiter an, denn sie wussten. wenn der VfB verliert, stecken sie ganz tief im Abstiegskampf. Hüls brachte nun 2 frische Spieler um noch mal das Spiel zu drehen. Aber an diesem Tag sollte den Hülsern kein Tor mehr gelingen.
Im Gegenteil, die Grünhemden machten weiter das Spiel und legten in der 75. Minute noch das 3:1 nach. Ali Issa bekam im Mittefeld die Pille und hielt dann mit einen strammen Schuss aus 30 Metern auf den Hülser Kasten. Torwart Pascal Schulze-Knop konnte den Ball nur nach vorne abklatschen und in diesem Moment war der wendige und quirlige Seyit Ersoy zur Stelle und drosch das Leder ins Hülser Gehäuse. Obwohl sich der VfB Hüls noch einmal bemühte an dem Ergebnis etwas zu ändern, blieb es bei diesen verdienten 3:1 für den SVZweckel. Nach diesem Sieg gab es bei den Zweckelern Jungs richtige Freudentänze, was natürlich nach so einer langen Durststrecke mehr als verständlich ist. Dieser Sieg war für die Grünhemden wie ein Befreiungsschlag der sich hoffentlich am Mittwoch im Nachholspiel gegen Hamm weiter fortsetzen kann.
Fazit: Trainer Günter Appelt sagte auf der Pressekonferenz, dass war das beste Spiel seiner Jungs nach der Winterpause. Weiter sagte er, dass die Spieler befreit aufspielen können und nicht mehr so unter Druck stehen. Jetzt wird man nur von Spiel zu Spiel denken und alles andere was da spekuliert wird lassen wir außen vor.

Also dann bis Mittwochabend 19.30 zum Nachholspiel in der Daumann-Arena gegen die SpVg aus Hamm.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.