Der SV Zweckel verliert in Sprockhövel mit 5:1.

Anzeige
Die Grünhemden haben zwar 5:1 Verloren, aber sie haben denn noch gegen so eine starke Tempomannschaft alles gegeben.
Jeden Zweckeler Fan war klar, dass es heute in Sprockhövel eine der schwierigsten Aufgabe für die Grünhemden werden wird. Der SV Zweckel spielte aus einer massiv gestaffelten Abwehr heraus. Das war auch im nachhinein die einzige Chance den Youngster aus Sprockhövel bei zu kommen. Erst in der 7. Minute erreichte Sprockhövel den ersten Eckball. Die Grünhemden standen hinten so eng gestaffelt, so dass Sprockhövel keine Lücke fand. Zweckel setzte dagegen immer wieder mal mit schnellen Kontern so kleine Nadelstiche. Aber die Youngster von Sprockhövel spielten nur ihr Spiel, ab nach vorne. Aber in der 14. Minute kam die Grünhemden über die rechte Seite durch und Marcel Titz zog aus 15 Meter ab, und lies Torwart Robin Benz keine Chance. Für alle Zuschauer kam die Führung der Grünhemden überraschend. Aber der Rückstand konnte den Vorwärtsdrang der Sprockhöveler nicht aufhalten. Sprockhövel lies den Ball super laufen, so dass man nach drei vier Spielzügen im Bereich des 16. der Zweckeler war. Wenn dann der Ball in der Zweckeler Abwehr hängen blieb, schaltete Sprockhövel schon im Rückwärtsgang auf Pressing um und spätestens hinter dem Mittelkreis hatten sie die Pille wieder in ihren Reihen. In der 33. Minute wurde dann ihr ewiges anrennen auf das Zweckeler Tor nach einer kurzen Ecke mit dem Ausgleich zum 1:1 belohnt. Timm Dudda wurde im Strafraum angespielt und der noch leicht abgefälschte Schuss war für David Kulina nicht zu halten. Dann kurz vor der Halbzeitpause fiel dann noch das 2:1, als die Abwehr nicht kompromisslos das Leder aus den 16. beförderte. Max Claus ging dazwischen und knallte das Leder zum 2:1 in die Maschen. Mit diesem Ergebnis ging man in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit machte Sprockhövel sofort wieder Druck. Sie legten ein so schnelles und hohes Laufpensum hin, so dass die Grünhemden nicht ihre Konter fahren konnten. Man wollte jetzt so schnell wie möglich das 3:1 herstellen. denn die knappe Führung war den Youngstern aus Sprockhövel zu wenig. Aber es dauerte bis zur 73. Minute ehe das 3:1 unter Dach und Fach war. Torschütze war Emre Karaca. Nun war klar, dass das Spiel gelaufen ist, denn die Mannschaft von Sprockhövel hat einfach nicht nachgelassen und ihr Tempofußball weiter gespielt.
In der 84. Minute kassierten dann die Grünhemden das 4:1, wobei ein Fehler der Zweckeler Abwehr erst dieses Tor ermöglichte. Torschütze war Fin Heiserholt.
Den Schlusspunkt setzte dann Simon Bukowski mit dem 5:1, wobei auch wieder die Zweckeler Abwehr nicht gut aussah.

Fazit: Sprockhövel hat das Spiel mit ihren schönen Tempofußball verdient gewonnen, wobei dass Ergebnis um ein zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.
Nun wird es für die Grünhemden langsam eng und am nächsten Sonntag beim
FC Rheine ist nur noch Punkten angesagt.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.