Jugendsportpreis der Volksbank: Gladbecks einsame Spitze

Anzeige
Die E-Jugend des SV Zweckel feierte in der Vergangenheit immer wieder auf lokaler, aber auch auf nationaler Ebene beachtliche Erfolge. Sichtlich groß war die Freude der Fußballer, als sie den Jugendsportpreis der Volksbank Ruhr Mitte in Empfang nehmen durften. (Foto: Braczko)
Gladbeck: Stadtgebiet | Die Jury hatte es nicht leicht, in der Halle des Riesener Gymnasiums. Gleich als erste Sieger des Jugendsportpreises der Volksbank Ruhr Mitte holten sich die Jugend-Schiedsrichter ihre Auszeichnung, denn sie müssen viel Erfahrung einbringen und auch oft „ein dickes Fell“ besitzen.

Zu den Ausgezeichneten gehörten auch viele junge Damen: Lena König, Pauline Langanke, Juliane Sontowski, Tizia Appelt, Annika Kirsten und von der männlichen Seite Nils Allkämper, Leonard Blum, Tim Brennecke, Michael Giesen, Niklas Krings, Benedikt Lastring, Dariush Poursafar, Jonas Schmidt und Julian Strack.
Danach ging es weiter mit der „Jugend als Botschafter Gladbecks“. Hier ehrte die Volksbank und der Stadtsportverband die Zwillinge Lena und Sarah Overländer von der Volley- und Beachvolleyballabteilung des TV 12.

Sonderpreis für SV Zweckel


Einen Sonderpreis erhielten die E- und A-Jugendabteilungen des SV Zweckel für ihre Erfolge bei lokalen und nationalen Turnieren. Weiterhin freute sich über einen Preis die C-Jugend der Handballabteilung des VfL Gladbeck. Elf Mannschaften standen an zur Nominierung der „besten Gladbecker Jugend-Mannschaft“, hier fiel die positive Entscheidung auf die Schwimmerinnen des VfL Gladbeck mit Nina und Jessica Staeiger, Lara Pillokat, Mareike Ehring, Tina Raezke, Anna-Lena Pieczkowski, Marina Koop und Emma Siebrecht. Besonders der erste Platz bei der 2. Bundesliga West fand besondere Erwähnung.

Bester Einzelsportler: Yannick Plasil


In der Kategorie „beste Einzelsportler männlich“ belegten den dritten Platz Christoher Theis (VfL-Schwimmer) und der Kanu-Sportler Nils Bremer von den Kanu-Freunden, den zweiten Platz gab es für Tim Bremer (ebenfalls Wiking) - und mit Spannung verlas der Moderator den Sieger: Yannick Plasil vom SV 13 Gladbeck, der bei den Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften Gold über 200 Meter Schmetterling geholt hatte.
Die sportlichen jungen Frauen erhielten unter 25 Nominierten drei erste und zwei zweite Plätze. Darüber freuten sich Marina Koop und Lara Pillokat (beide VfL-Schwimmabteilung), Zweite wurde Sarah Bergedick vom GFC Gladbeck und Siegerin die Volleyballerin Jana Röwer (TV 12).

Suheda Nur Güler gewinnt Ehrenpreis

Zum Ende der Veranstaltung stand noch die Frage im Raum: Wer bekommt den Ehrenpreis der Volksbank? Die mit dieser Auszeichnung geehrten Sportlerin ist eine Athletin mit einer beachtlichen Erfolgsgeschichte in ihrer Sportart Taekwondo. Da Suheda Nur Güler aber momentan in Wettkämpfe eingebunden ist, konnte sie den Preis nicht persönlich entgegen nehmen. Die „Kämpferin“ ist aktiv in der Nationalmannschaft und belegte bei den Deutschen Meisterschaften 2015 einen ersten und zweiten Platz. So passten auch die Schlussworte der Veranstaltung: „Süheda ist eine Sympathieträgerin und charmante Botschafterin für Gladbeck!“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.