Mit 80 noch im Tor - Wolfgang Kaben (Belfi) Preußen-Torwart, fit wie ein Turnschuh

Anzeige
So hält man sich gesund und fit: Mit 80 noch das Tor hüten. "Belfi", der gebürtige Mecklenburger (Wolfgang Kaben, kniend) hier im Kreise seiner Fußballfreunde von Schwarz/Gelb Preußen Gladbeck, lebt es vor, wie man frisch bleibt. Foto: Kariger

Gladbeck: Schwarz-Gelb Preußen | Silvester feiern und sofort im Anschluss daran, am 1. Januar 2015, konnte Wolfgang Kaben jetzt seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Angehörigen. Der Torwart und gebürtige Mecklenburger Wolfgang Kaben, der hier in Gladbeck von seinen Freunden liebevoll "Belfie" genannt wird, zog 1957 in unsere Stadt. Er spielte zunächst bei den Sportfreunden Gladbeck, bevor es ihn dann zum SuS Rosenhügel verschlug.

1971 wechselte Kaben zu Schwarz-Gelb Preußen, wo er bis 2002 aktiv für die Altliga im Kasten stand. Noch heute hütet "Belfie" bei jeder Gelegenheit regelmäßig mit Gleichgesinnten die "Bude" auf dem SG-Preußenplatz. Voller Elan trafen wir ihn am Freitag, den 2.1.15, einen Tag nach seinem 80. Geburtstag also, den Hobby-Öl-Maler und Fußballer Wolfgang Kaben auf dem Preußen-Gladbeck Kunstrasenplatz an der Konrad-Adenauer-Allee an, wo er springlebendig und zuverlässig immer noch nach dem Leder hechtet, solange sich "Altherren" zu einem kleinen Spielchen bereit finden. Die beste Medizin also, um sich möglichst lange fit zu erhalten.

Der Lokalkompassl Gladbeck gratuliert Wolfgang Kaben nachträglich zu seinem 80. Geburtstag und wünscht ihm für die Zukunft ein langes Torwart-Leben und möglichst "keine Buden"!

Foto: Kariger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 03.01.2015 | 11:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.