Souveräne Mannschaftsleistung des Reiter-Verein Gladbeck

Anzeige
Jasmin Bruns auf Top Celine springt zum Sieg des A-Springens (Foto: Braczko)
Gladbeck: Reiterverein Gladbeck |

Rentfort. Am Samstag, 23. April, fand auf dem Gelände des Reiter Verein Gladbeck ein Reitertag mit Qualifikationsprüfungen für die offene Gelsenkirchener Stadtmeisterschaft statt.

Die Dressurmannschaft, bestehend aus Charleen Gedanitz auf Chevalier, Lara Becu auf Catani, Sina Brückmann auf Salieri und Pauline Naumann auf Burggräfin konnte an den Erfolg der letzten Saison, in der sie den Titel holte, anknüpfen und setzte sich mit insgesamt 30,2 Punkten gegen die Mannschaften aus Gelsenkirchen-Buer, des Reiter Verein Gelsenkirchen, Etus Gelsenkirchen und den Resser Reitverein durch.

Ebenso überzeugten die Gladbecker Reiter in der Einzelwertung. Charleen Gedanitz belegte mit einer Wertnote von 8,0 den ersten Rang, Lara Becu direkt dahinter mit einer 7,8 den zweiten Rang. Auch Sina Brückmann, die ihr Mannschaftsdebut feierte, erzielte in der Einzelwertung einen beachtlichen sechsten Platz.

Die Springmannschaft mit Pauline Naumann auf Burggräfin, Lilly-Lea Müller auf Monopoly, Frederike Schniering auf Kalle Wirsch und Charleen Gedanitz auf Chevalier konnte trotz eines Sturzes von Charleen Gedanitz den zweiten Rang erreichen. Den ersten Platz belegte die Mannschaft aus Gelsenkirchen-Buer, den dritten und vierten Platz erreichten der Resser Reitverein und Etus Gelsenkirchen. Pauline Naumann wurde zudem mit einer Zeit von 50 Sekunden und null Strafpunkten Vierte in der Einzelwertung.

Als großen Erfolg konnte das A-Springen für den RV Gladbeck verbucht werden. Hier siegte Jasmin Bruns auf Top Celine in einer Zeit von 46 Sekunden vor ihrer Vereinskollegin Theresa Deutschmann auf Loriana mit 49 Sekunden. Sie gewann außerdem auf Chevalier den Dressurreiterwettbewerb der Klasse A mit einer herausragenden Wertnote von 8,7.

Am Sonntag fand am RV Gladbeck außerdem der PM-Schulpferdecup statt, für den der RV Gladbeck zwei von zehn Mannschaften stellte. Die erste Mannschaft, bestehend aus Janine Overbeck auf Chevalier, Julia Pawlinka auf Burggräfin, Carina Rudolf auf Foxi und Svenja Bresch auf Salieri belegten den zweiten Platz, die zweite Mannschaft aus Sina Brückmann auf Catani, Frieda Odrost auf Foxi, Annika Hentschel auf Salieri und Jan Surma auf Sally den fünften Rang.

Trotz des Aprilwetters war es für der Reiterverein Gladbeck ein rundum gelungenes Wochenende.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.