Steilpass-Tippspiel wird für Gladbeck zur Erfolgsgeschichte

Anzeige
Aus den Händen von STADTSPIEGEL-Objektleiter Christian Kuhlmann (rechts) nahm Udo Maisson den 100 Euro-Einkaufsgutschein der Firma "rollerSB" in Empfang. Am 31. Spieltag hatte der Rentforter beim STADTSPIEGEL-Tippspiel "Steilpass" verlagsweit alle Tippspiel-Kontrahenten hinter sich gelassen und den Tagessieg für sich verbuchen können. Foto: Rath

Gladbeck. In der Hinrunde der Fußball-Bundesliga wollte es einfach nicht so richtig klappen, nun aber stellen die Gladbecker Teilnehmer des STADTSPIEGEL-Tippspiels "Steilpass" ihre Fußball-Fachkenntnis eindrucksvoll unter Beweis: Mit Udo Massion stellt Gladbeck in der Rückrunde bereits den vierten Tagessieger.

Seit der Saison 2015/2016 gehört der Rentforter zu den Steilpass-Mitspielern und freut sich natürlich sehr über den Tagessieg, der ihm am 31. Spieltag gelang. "Mit gerade einmal elf Punkten," lacht der 60jährige. "Man muss natürlich auch ein wenig Gück haben."

In der Fußball-Bundesliga drückt der Ex-Berufskraftfahrer, der international in ganz Europa unterwegs war, FC Schalke 04 die Daumen. "Hat in dieser Saison leider nicht viel gebracht," bedauert Udo Massion, der sich im Vorruhestand befindet. "Aber es kommen bestimmt auch wieder bessere Zeiten."

So lange wird Massion aber nicht warten, um seinen 100 Euro-Einkaufsgutschein der Firma "rollerSB" einzulösen. Denn schließlich verfügt der Sponsor des "Steilpass"-Tippspiels auch in seiner Gelsenkirchener Filiale über eine Camping-Abteilung. Und eben dort wird Udo Massion bestimmt fündig, denn der begeisterte Hobby-Fotograf ist auch schon seit Jahren ein passionierter Hobby-Angler.

Und natürlich wird Udo Maisson auch in der Saison 2017/2018 zu den Gladbecker Teilnehmern des "Steilpass"-Tippspiels gehören. Vielleicht gelingt ihm ja dann schon in der Hinrunde der nächste Tagessieg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.