SV Zweckel gegen FC Gütersloh 0:2

Anzeige
Laura Wittich vom Physioteam hatte beim heutigem Kampfspiel ihrer Grünhemden viel zu tun. Ein paar Blessuren müssen bestimmt noch nach behandelt werden.
Beide Mannschaften lieferten sich über 90 Minuten ein reines Kampfspiel. Bis auf ein paar wenige Ausnahmen, gab es auf beiden Seiten kaum verwertbare Torchancen. Die erste hatte Jan Trampe in der 20 Minute, aber er konnte die kleine Unsicherheit von Torwart Sebastian Tiszai nicht vollends ausnutzen. In der 35. Minute hatte nochmals Jan Trampe die Chance sich mit einem Kopfball auszuzeichnen, aber die Pille ging leider knapp über den Querbalken. Dann kam die 41. Minute und damit die einzige Chance für Gütersloh in der ersten Halbzeit. Nach einer Hereingabe von der linken Seite segelte der Ball durch den 16. und am langen Pfosten stand der quirlige Stürmer Vadim Thomas der das Leder zum 1:0 für Gütersloh einnetzte. Mit der 1:0 Führung des FC Gütersloh ging man in die Halbzeitpause und natürlich hoffte der Zweckeler Anhang wegen der Heimstärke, dass die Jungs das Spiel noch drehen können. Die Grünhemden gingen auch die zweite Halbzeit beherzt an, aber es dauerte nicht lange bis es wieder nur ein Kampfspiel wurde. Ordentliche Spielzüge waren von beiden Mannschaften nicht mehr zu sehen. Es ging immer nur mit klein, klein durch das Mittelfeld oder mit langen Bällen, so dass ein Spielfluss gar nicht aufkommen konnte. In der 58. Minute schaffte es einmal Aldin Kljajic sich auf der rechten Seite durchzutanken und schoss dass Leder aus 25 Metern aufs Tor von Sebastian Tiszai, der den Ball mit den Fingerspitzen noch leicht berührte, aber in Richtung Tornetz lief. Das wäre eigentlich der Ausgleich gewesen, wenn nicht der vorher im Abseits gestandene Ali Issa, die Pille noch ein paar Zentimeter vor der Torlinie den letzten Kick gegeben hätte. So blieb es bei der 1:0 Führung für de FC Gütersloh. Dann kam die zweite Chance für Gütersloh und es stand in der 65. Minute 2:0.
Torwart Dennis Grüger wehrte einen Schuss ab, der genau vor die Füße von Can Ucar prallte und ins Netz trudelte. Nun kommt für die Grünhemden solch ein Pech auch noch hinzu. Nach diesem Tor glaubte dann wohl keiner mehr, dass da noch etwas gehen könnte. Es änderte sich auch nichts, denn das besagte Kampfspiel wurde bis zur 90.Minute fortgesetzt und es blieb dann bis zum Schlusspfiff beim 2:0 für Gütersloh.
Fazit: 90.Minuten Kampfspiel. Wenige Chancen auf beiden Seiten. Insgesamt 8 Gelbe Karten. Jetzt wird es ganz eng für die Grünhemden. Man kann nur hoffen, dass jetzt keine Resignation bei dem Team eintritt, denn abgerechnet wird erst dann, wenn rechnerisch nichts mehr möglich ist. Also Jungs, nicht aufgeben, noch ist alles drin.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
2.106
Robert Giebler aus Gladbeck | 16.03.2015 | 08:40  
184
Harald Will aus Gladbeck | 16.03.2015 | 10:34  
5.768
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 16.03.2015 | 10:51  
184
Harald Will aus Gladbeck | 16.03.2015 | 11:47  
5.768
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 16.03.2015 | 13:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.