SV Zweckel kann beim FC Viktoria Heiden nicht punkten.

Anzeige
Die Grünhemden stecken mit dieser Niederlage tief im Tabellenkeller. Das wird eine ganze harte Saison.
Nach den letzten Niederlagen hofften die Grünhemden beim Tabellenletzten endlich mal wieder punkten zu können. Aber leider ging auch dieses Spiel verloren und somit steht man jetzt mit 7 Punkten auf den vorletzten Tabellenplatz. Beide Mannschaften spielten in den Anfangsminuten sehr verhalten um nicht das erste Tor zu kassieren. Aber schon in der 5. Minute klingelte es doch im Gehäuse. Nach einer Ecke konnte Bernd Oenning mit einem Kopfball das 1:0 für Heiden erzielen. Durch den Führungstreffer bekamen die Heidener Jungs mehr Sicherheit in ihrem Spiel und ließen das Spielgerät in ihren eigenen Reihen gut laufen und warteten mit Geduld auf die nächste Chance. Zweckel bemühte sich zwar um den Anschlusstreffer, aber bis zur 15. Minute sprang nur ein Eckball heraus. Die Heidener verstanden es sehr gut, den Spielaufbau der Grünhemden immer wieder zu unterbrechen. Dann in der 28. Minute hätte es fast 2:0 geheißen, als Bernd Oenning das Leder an die Lattenunterkante setzte und zum Glück der Grünhemden nicht hinter der Torlinie aufsetzte. Fast im Gegenzug bekamen dann die Grünhemden ihre Chance, Nach einem Eckball von Fabio Sardini. war Albert Alex mit nach vorne geeilt und drückte mit einem Kopfball die Pille zum 1:1 Ausgleich ins Netz. Bis zum Pausenpfiff gab es dann ein ausgeglichenes Spiel und somit wechselte man mit dem 1:1 die Seiten. Nach der Halbzeitpause merkte man beiden Mannschaften an, dass sie unbedingt den Führungstreffer erzielen wollten. Und den erzielte in der 55. Minute Jan Möllmann nach einem abgewehrten Schuss von Torwart Fabian Matschnigg. Jetzt übernahmen die Grünhemden das Zepter und drängten die Heidener Jungs in zurück in ihrer Hälfte. Der Ausgleichstreffer zum 2:2 lag so zu sagen in der Luft, aber am 16. der Heidener waren die Grünhemden mit ihren Latein am Ende. Heiden hatte die Ruhe weg und konzentrierten sich nur noch auf Konter. In der 70. Minute holte Heiden eine Ecke heraus, die von Philipp Risthaus von der linken Seite hereingebracht wurde. Die Zweckeler Abwehr bekam das Leder nicht unter Kontrolle und Daniel Seyer bedankte sich dann mit dem 3:1.
Klar setzte der SV Zweckel jetzt alles auf eine Karte, aber die Pille war nicht so einfach im Heidener Tor unterzubringen. Der eingewechselte Waale Arogundade konnte die Grünhemden dann in der 88. Minute noch auf 3:2 heranbringen. Danach wurde es noch mal ganz eng mit dem Sieg der Heidener, aber der Ausgleichstreffer konnte soeben bis zum Abpfiff noch verhindert werden.
Fazit: Die Grünhemden haben jetzt einen schwierigen Weg vor sich und wie und ob dieser zu bewältigen ist, müssen die nächsten Spiele zeigen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.