SV Zweckel muss zum Tabellenfünften SuS Stadtlohn.

Anzeige
Hat es Thomas Brall im Bild links vom Physioteam geschafft, ein oder gar zwei verletzte Spieler für das Spiel in Stadtlohn wieder rechtzeitig fit zu machen?
Am Sonntag steht für den SV Zweckel ein schweres Auswärtsspiel beim Oberliganeuling SuS Stadtlohn auf dem Programm. Vor der Saison haben die meisten Oberligatrainer SuS Stadtlohn auf den unteren Tabellenplätzen erwartet. Diese Rechnung ist bei weiten nicht aufgegangen, denn der SuS steht zur Zeit auf einen hervorragenden fünften Tabellenplatz. Trainer Daniel Sekic der erst kurzfristig vor der Saison das Traineramt von Alfred Nijhuis übernommen hat, hat sich in der kurzen Zeit der Vorbereitung ein Schlagkräftiges Team zusammen gestellt. Natürlich hat er es auch verstanden, die Euphorie vom Aufstieg seiner Jungs mit in die Oberliga zu übertragen. Das es funktioniert hat, sieht man an den Erfolgen. Von 14 Spielen ging der SuS acht mal als Sieger vom Platz. Weiter gab es ein Unentschieden und fünf Niederlagen. Mit 25 Punkten und einem Torverhältnis von
23:22 Toren hat der SuS Stadtlohn ein Teilstück, für das Ziel Klassenerhalt schon erreicht. Dieses Ziel hatte sich auch der SV Zweckel vorgenommen, aber in der laufenden Saison hat es dazu noch nicht den richtigen Durchbruch gegeben, um mit einigen Siegen in der Tabelle da zu stehen, wie es der SuS Stadtlohn vorgemacht hat. Aber das Team von Günter Appelt arbeitet sehr hart an sich um aus dieser Tabellensituation heraus zu kommen. Das letzte Spiel in Erkenschwick hat gezeigt, dass die Jungs in der Lage sind, mit jeder Mannschaft in der Oberliga mithalten zu können. Das gesamte Team ist in Takt, der Siegeswille ist ungebrochen und keiner vom Team lässt wegen der augenblicklichen Tabellensituation den Kopf hängen.
Bis zur Winterpause sind noch drei Spiel zu bestreiten. Natürlich sind das alle harte Brocken, denn mit Stadtlohn, Ahlen und Beckum warten drei Mannschaften die unter den ersten fünf der Tabelle zu finden sind. Gegen diese Gegner gilt es jetzt noch mal bis zur Winterpause alles zu geben um den einen oder anderen Punkt noch mitnehmen zu können. Wichtig wird dazu auch sein, wie sich die Mannschaft aufstellt. Vielleicht hat ja die kurze Spielpause genutzt, dass der eine oder andere verletzte Spieler wieder genesen ist und somit Trainer Günter Appelt endlich einmal aus dem vollen schöpfen kann. Wünschen wir dem Trainergespann dazu das beste.
Trainer Daniel Sekic hat da im Augenblick nicht so große Sorgen, denn er verfügt über ein sehr gutes ausgeglichenes Team und ist somit in der Lage jede Position bei Ausfällen gut besetzen zu können. Mit den Stürmern Niklas Hilgemann, (4 Tore) Marius Borgert (7 Tore) und Abdullah Altunbas (6 Tore) hat der SuS Stadtlohn drei Stürmer in ihren Reihen, auf dass sich die Abwehr und auch das Mittelfeld sehr gut einstellen muss. Trainer Günter Appelt wird sich da wohl wieder etwas einfallen lassen müssen, so wie er es mit der Manndeckung in Erkenschwick von Stefan Oerterer gezeigt hat. Schauen wir einmal welche Marschroute er diesmal seinen Jungs mit auf dem Weg gibt um diese drei Stürmer nicht ins Spiel kommen zu lassen. Wir wünschen dem Team in Stadtlohn ein gutes Gelingen und den ersehnten ersten Auswärtssieg. Jungs packt es an, ihr habt es drauf.


PS. Hallo Zweckeler Fans, heute am Mittwoch den 26.11.2014 findet um 18.30 Uhr in Zweckel, dass Endspiel der C Jugend um den Kreispokal statt. Gegner ist der Klassenhöhere Horst 08. Die Grünhemden brennen auf dieses Endspiel und würden sich freuen, wenn zahlreiche Anhänger des SV Zweckel ihren Siegeswillen unterstützen würden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.784
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 26.11.2014 | 23:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.