SV Zweckel verliert in Gievenbeck mit 5:0.

Anzeige
Heute war kein guter Tag für die junge Zweckeler Mannschaft. Also Jungs, dass Spiel schnell abharken und nächsten Sonntag neu durchstarten.
Wie zu erwarten, zeigte Gievenbeck, dass sie mit dieser eingespielten Mannschaft nur vorübergehend auf den unteren Tabellenplatz standen. Der SV Zweckel war gewarnt, aber dazu kam noch das Pech, dass Trainer Günter Appelt sein Team kurzfristig umstellen musste. Neben den Ausfall von Marvin Weßelburg der sich am Dienstag im Pokalspiel verletzte, fielen dann noch Fabio Sardini und Pascal Vasic aus. Und somit musste die Mannschaft die gegen Delbrück ein gutes Spiel zeigte auf drei Positionen verändert werden. Gievenbeck machte von Anfang an das Spiel und ließ die Zweckeler Jungs gar nicht richtig ins Spiel kommen. Gievenbeck spielte meist über die linke Seite und kamen immer wieder gefährlich vor das Zweckeler Tor. In der 21. Minute war es dann soweit, als eine schön hereingegebene Flanke Gievenbecks gefährlichster Sürmer Yasin Altun zur 1:0 Führung einnetzen konnte. Der SV Zweckel ließ sich nicht schocken und so wartete man geduldig auf die richtigen Konterchancen. Gievenbeck machte die Räume dazu immer wieder eng und die Grünhemden kamen bis zur Halbzeitpause kaum einmal zu einer verwertbaren Chance. Direkt nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit bekam Gievenbeck 20 Meter vor dem Zweckeler Tor ein Freistoß zugesprochen. Bei der anschließenden Hereingabe war dann wieder Yasin Altun zur Stelle und markierte in der 46. Minute das 2:0. Es dauerte nicht lange und da fiel auch schon in der 50. Minute nach einer kurz ausgeführten Ecke das 3:0. Die Pille wurde trocken im Rückraum des 16, gespielt, wo Eric Sabe mit einem Knaller das Leder im Zweckeler Gehäuse unterbrachte. Obwohl noch 40 Minuten zu spielen waren, war der Drops für die Gievenbecker Jungs gelutscht. Aber sie spielten weiter auf Angriff um wohl ihr schlechtes Torverhältnis zu verbessern. Die Jungs des SV Zweckel stemmten sich zwar dagegen, aber in der 61. Minute fiel dann das 4:0 wo bei einem Abwehrversuch die Pille dann ins eigene Tor ging. Und da das Pech heute den Grünhemden an den Schuhen hing, fiel dann noch in der 73. Minute das 5:0, dass wiederum durch ein Eigentor entstand. Das war schon ganz bitter für die Jungs. Nach dem 5:0 bekamen die Zweckeler die Pille dann etwas besser unter Kontrolle und hatten auch noch zwei Möglichkeiten das Resultat etwas ansehnlicher zu gestalten. Aber es sollte einfach nicht sein und so endete das Spiel mit 5:0 für Gievenbeck.
Fazit: Verdienter Sieg für Gievenbeck. Für die Zweckeler Youngster heißt es jetzt, dass sie sich so schnell wie möglich von dieser Niederlage erholen um für die nächste schwere Aufgabe gegen Münster II wieder voll da zu sein. Trainer Günter Appelt und Co Trainer Marc Bahl haben in der kommenden Woche viel zu Tun um ihre Schützlinge wieder aufzurichten.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
64.900
Angelika Maier aus Moers | 13.09.2016 | 18:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.