SV Zweckel verliert in Sprockhövel mit 1:0

Anzeige
Beim Aufwärmtraining waren die Zweckeler Jungs noch guter Dinge, etwas Zählbares aus Sprockhövel mit nach hause zu bringen. Aber vielleicht schaffen es ja die Jungs in Lippstadt ihrem Trainer zum Geburtstag einen Sieg zu präsentieren.
In der Aufwärmphase vor dem Spiel, versuchte Jonas Schmidt mit ein paar Sprints, ob er für das Spiel einsatzfähig ist. Leider waren die Schmerzen im rechten Oberschenkel noch zu groß um gegen die TSG Sprockhövel auflaufen zu können. Bei der TSG Sprockhövel verletzte sich beim Aufwärmen, Christian Kalina der dann kurzfristig von Timo Janicki ersetzt wurde. Sprockhövel spielte von der ersten Minute mit viel Druck nach vorne. Nach 10 Minuten änderte Sprockhövel die Taktik spielte überwiegend aus der Tiefe heraus. Mit einem schnellen Umschaltspiel von der Abwehr über den Sturm, kamen sie immer wieder gefährlich vor das Zweckeler Gehäuse. Die Jungs des SV Zweckel dagegen, die nun mehr vom Spiel hatten, konnten aber die Abwehrreihen der Sprockhöveler nicht überwinden. Sie fanden einfach kein richtiges Konzept um das Sprockhöveler Tor in Gefahr zu bringen. In der 30 Minute setzte die TSG wieder einer ihrer Nadelstiche. Berkan Canbulut bekam einen langen Ball am linken 16.ner und lief allein auf Dennis Grüger zu. Dennis Grüger behielt die Nerven und konnte mit einer gekonnten Fußabwehr den Ball ins Toraus lenken. In der 33.Minute hatte dann noch Antwi-Adjej die Chance zum Tor, aber auch er setzte das Leder neben den linken Pfosten. Es blieb bis zur Pause beim 0:0 und somit war man gespannt auf die zweite Halbzeit.
Ab der zweiten Halbzeit musste dann Trainer Günter Appelt den ersten Wechsel vornehmen. Für den angeschlagenen Marvin Höner, kam jetzt Marcel Titz nach seiner langen Verletzungspause wieder zum Einsatz. In der zweiten Halbzeit übernahm die TSG sofort das Spiel und ließ den SV Zweckel kaum zur Entfaltung kommen. Beim SV Zweckel klappte einfach nichts. Dann zogen sich auch noch in der 60. und 62. Minute Normen Seidel und Dennis Yilmaz leicht Verletzungen zu, so das Trainer Günter Appelt zwei neue Spieler bringen musste. Mit Deniz Yesil und Mike Bednarek kamen dann zwei frische Jungs, die aber auch dem Spiel keine neuen Impulse geben konnten. Der SV Zweckel kam in der zweiten Halbzeit und so deutlich muss man das sagen kaum noch aus ihrer Hälfte heraus. Und wenn sie dann mal einen Entlastungsangriff starteten, dann war der sofort wieder verpufft, weil die Sprockhöveler Abwehr einfach gut stand. So kam es dann auch, dass nach einer Ecke von der linken Seite, Timo Janicki mit dem Kopf zur Stelle war und das Leder zum verdienten 1:0 in der 67. Minute für seine Mannschaft einnickte. Nun dachten die Zweckeler Fans, dass jetzt ein richtiges Aufbäumen in der Mannschaft stattfindet. Aber es gelang den Jungs einfach nicht, nochmal richtig Druck zu machen. Es gingen einfach zu viele Bälle verloren um einen richtigen Spielfluss zu gestalten. In der Zweiten Halbzeit gelang den Zweckeler Jungs so gut wie nichts.Sprockhövel bestimmte die zweite Halbzeit und haben somit das Spiel verdient mit 1:0 gewonnen.
Fazit: Nun wird es eng und es braucht eine ganze Menge Selbstvertrauen, um wieder aus dieser augenblicklichen Tabellensituation heraus zu kommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.