Zweckel kämpfte und siegte gegen den TSV Marl-Hüls verdient mit 2:1

Anzeige
Ein verdienter Sieg, den die Jungs durch eine geschlossene Mannschaftsleistung heute gegen den TSV Marl-Hüls eingefahren haben.
Für die Zweckeler Jungs war am heutigen Ostermontag nach der schlechten Vorstellung am Donnerstagabend beim SV Schermbeck Wiedergutmachung angesagt. Klar das es im Team vor dem Spiel heute richtig knisterte. Die Jungs wussten ganz genau, dass gegen den drohenden Abstieg heute nur ein Sieg weiter helfen kann. Das es gegen den TSV Marl- Hüls schwer wird, dass brauchte man keinen Spieler erst erklären. Und so gab es für die Jungs nur eins, mit einer gehörigen Willenskraft und Kampf bis zur letzten Spielminute alles zu geben um die drei Punkte in Zweckel zu halten. Von Spielbeginn an, waren die Zweckeler Jungs darauf bedacht die Hülser nicht ins Spiel kommen zu lassen. Schon bei der Ballannahme waren die Grünhemden präsent und unterbrachen fortlaufend den Hülser Spielfluss. In der 15. Minute setzte sich dann auf der rechten Seite Niklas Baf durch. Alles wartete auf einen Abseitspfiff der aber nicht kam und so musste Zweckels Torwart Fabian Matschnigg all sein Können zeigen um nicht in Rückstand zu geraten. In der 24. Minute kam dann Ramadan Ibrahim über die linke Seite zum Zug und spielte das Leder mustergültig auf Jonas Schmidt, aber der Schuss ging am linken Torpfosten vorbei. Der TSV Marl-Hüls erarbeitete sich immer mehr Ballbesitz, wobei dann in der 40. Minute nach einer nicht so konsequenten Abwehr der Zweckeler Jungs, Michael Smykacz zur 0:1 Führung einnetzen konnte. Aber die Grünhemden steckten nicht auf und im Gegenzug bekamen sie eine Freistoß von der linken Seite den Marcel Titz auf den langen Pfosten flankte. Dort hat sich
Dennis Konarski hingeschlichen und mit einem wuchtigen Kopfballtor, dem Hülser Torwart Nils Martens in der 42. Minute zum 1:1 keine Chance gelassen. Und Zweckel machte weiter Dampf und in der 44. Minute kippten sie das Spiel mit einem Sehenswerten Volleykracher von Christian Kaminski zum 2:1. Damit ging man dann in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel wollte Marl Hüls unbedingt den Ausgleich erzielen, aber der SV Zweckel stand in der Abwehr um Norman Seidel in der zweiten Halbzeit so gut, dass sie nicht eine einzige Torchance mehr zugelassen haben. Zweckel hatte dagegen noch drei vier Chancen wenn sie mit dem schnellen Umschaltspiel vors Gehäuse der Marl- Hülser auftauchten. Hamit Bentaleb scheiterte da einmal nur ganz knapp mit einen Fallrückzieher. Auch Jonas Schmidt und der eingewechselte Serkan Köse hatten noch jeweils eine Einschussmöglichkeit um vorzeitig den Sack zu zu machen, aber es hat nicht sollen sein. So blieb es bis zum Abpfiff beim verdienten 2:1,
Fazit; Die Jungs haben gekämpft und ihre Chance gewahrt, ihr gestecktes Ziel einen Nichtabstiegsplatz bei noch 10 ausstehenden Spielen doch noch zu erreichen
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 29.03.2016 | 09:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.