300 deutsche Malteser reisen nach Rom

Anzeige
Fra` Andrew Bertie
Gladbeck: Malteser Hilfsdienst |

Verfahren zur Seligsprechung von Großmeister Fra` Andrew Bertie wird eröffnet

Essen/Rom. Zur Eröffnung des Seligsprechungsverfahrens des verstorbenen Großmeisters Fra` Andrew Bertie am Freitag, 20. Februar, in der Lateranbasilika "St. Johann im Lateran", werden hunderte Malteser aus allen Teilen der Welt erwartet. Unter der Leitung von Kardinalvikar Agostino Vallini wird die Anhörung um 11.30 Uhr beginnen. Allein 300 Malteser aus Deutschland werden in der Basilika die Bitte um Seligsprechung zum Ausdruck bringen. Darunter 14 Malteser aus dem Bistum Essen unter Leitung von Diözesanreferent Alexander Zielke. Es ist das erste Seligsprechungsverfahren eines Malteser Großmeisters nach dem Gründer des Ordens, dem Seligen Gerhard. Vor der Anhörung wird der neue Malteser Kardinalpatron Leo Burke mit den Gläubigen eine Heilige Messe im Lateran feiern.

Der im Jahre 2008 verstorbene 78. Großmeister des Malteser Ritterordens hat in seiner 20-jährigen Amtszeit (1988-2008) außergewöhnlich viel bewirkt. Mit 27 Jahren war der Brite dem Orden beigetreten und widmete sein Leben dem Gebet und der karitativen Arbeit. Fra` Andrew Bertie pflegte ein intensives spirituelles Leben und erneuerte mit seinem Vorbild die Bedeutung des spirituellen Lebens der Ordensmitglieder. Fra` Andrew Bertie legte 1981 seine ewigen Gelübde als Professritter ab. Am 8. April 1988 wurde er zum 78. Großmeister des Ordens gewählt.

In seiner Amtszeit sorgte Fra` Andrew Bertie für die Ausweitung der humanitären Hilfe des internationalen Malteserordens und die Änderung der Verfassung des Ordens, der völkerrechtlich den Status eines eigenen Staates innehat. Bis zu seinem Tod verdoppelte sich zum Beispiel die Zahl der diplomatischen Beziehungen zu anderen Staaten von 49 auf 100. Fra` Andrew Bertie starb am 7. Februar 2008.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.