Am 26. März in der Stadthalle: Die "Fotobörse Gladbeck 2017" steht in den Startlöchern

Wann? 26.03.2017 11:00 Uhr

Wo? Mathias-Jacobs-Stadthalle , Friedrichstraße 53, 45964 Gladbeck DE
Anzeige
Besucher aus ganz Deutschland sowie dem angrenzenden Ausland werden am Sonntag, 26. März, ab 11 Uhr bei der "Gladbecker Fotobörse" in der Stadthalle an der Friedrichstraße 53 erwartet. (Foto: Braczko)
 
Eine Bühnenschau wird auch bei der "Fotobörse Gladbeck 2017" nicht fehlen. Bei mehreren Auftritten werden Balletttänzerinnen der Musikschule Gladbeck unter der Leitung von Valentina Spadoni ihr Können unter Beweis stellen. (Foto: Braczko)
Gladbeck: Mathias-Jacobs-Stadthalle |

Gladbeck. Kameras, Objektive, Zubehör, Fotoliteratur – am 26. März 2017 strömen wieder die Foto-Fans zur international bekannten und anerkannten "Fotobörse" in die Gladbecker Stadthalle. Dabei wird die Veranstaltung in diesem Jahr thematisch einem ganz besonderen Thema gewidmet: Nikon, einer der bedeutendsten Fotohersteller der Welt, kann in diesem Jahr sein hundertjähriges Bestehen feiern!

Deshalb zeigen die Nikon-Club-Mitglieder eine umfassende Schau über die Nikon-Geschichte, zu sehen sind in den Vitrinen legendäre Kameras, Objektive, Zubehörteile und Literatur von den Anfängen der Produktion bis in die digitale Ära, dazu gehören beispielsweise die Nikon-Messsucherkameras, die sich bereits im Korea-Krieg bei eisiger Kälte bewährten - außerdem die Nikon F, die populärste Profikamera der Sechziger Jahre, ergänzend dazu das F2-Kamerasystem, unter Kameraliebhabern bis heute durch ihre Ausbaufähigkeit und der robusten Bauweise immer noch die „beste mechanische Kamera, die jemals gefertigt wurde!“ Es folgen die beliebte FM/FE-Serie bis zu den ersten Autofokus-Kameras.
Die Nikon-Schau wird abgerundet durch die Darstellung der Entwicklung der digitalen Nikon-Kameras. Einen besonderen Raum in der Schau nehmen dabei auch die Nikkor-Objektive ein, dazu gehören die „damals“ atemberaubenden Fischaugen, die ersten der Welt mit dieser Perspektive. Hinzu kommt das erste Serien-Shift-Objektiv für eine Kleinbildkamera und zu sehen sein werden auch weitere Nikon-Spezialkonstruktionen, wie das Medical-Nikkor mit eingebautem Blitz soweit die ersten, weltweit erfolgreich verkauften Zoom-Objektive.

In einer weiteren Schau wird ein historischer Nikon-Film gezeigt, außerdem wird im Kinosaal der Stadthalle einen Vortrag durch einhundert Jahre Nikon-Produktion geben, präsentiert von dem Gladbecker Fotofachbuchautor Peter Braczko.

Das ist noch nicht alles im Kinosaal: Wer sich für Naturfotografie interessiert, bekommt im Kinosaal zusätzlich einen 40-minütigen Beamervortrag der Extra-Klasse zu sehen: Florian Smit aus Niedersachsen ist freiberuflicher Naturfotograf, seine Bilder verbindet er mit einer lebenslangen Leidenschaft für die Wildnis, ob im eisigen Winter Nord-Norwegens oder im Urwald von Borneo. Der Natur-Profi informiert die Besucher des Fototreffens mit seinen packenden Bildern über die einsamen Naturregionen dieser Erde. Äußerst sehenswert!

Zur Fotobörse Gladbeck, mittlerweile eine der größten in Europa, gehört auch wieder eine Bühnenschau, damit die Besucher persönliche Eindrücke auf ihre Speicherkarte bannen können. Auf den Brettern der Bühne ist „klassisches Ballett“ zu sehen, vorgeführt von jungen Tänzerinnen der Musikschule Gladbeck unter der Leitung von Valentina Spadoni. Also unbedingt die eigene Kamera mitbringen, denn das Fotografieren ist hier ausdrücklich erwünscht!

Auch für Live-Musik ist gesorgt, wenn das Gladbecker Mandolinen- und Gitarrenensemle „Polychords“ zum Nikon-Geburtstag die beiden Stücke „Song of Japanese Autumns“ und „Dance of the fire celebration“ des japanischen Komponisten Yasuo Kuwahara spielen wird.

Und auch die Düsseldorfer Nikon-Vertretung darf bei der "Fotobörse Gladbeck" nicht fehlen, ist mit der Präsentation der Kamera- und Objektivneuheiten vertreten. Dazu bietet Nikon auch einen Stand mit „Clean and Check" an.

Die Fotobörse Gladbeck beginnt am Sonntag, dem 26. März um 11 Uhr in der Stadthalle Gladbeck, Friedrichstraße 53. Eintrittskarten gibt es für vier Euro an der Tageskasse.

Weitere Fragen beantworten die Veranstalter unter Tel. 02043-681717.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.