DRK Gladbeck; Alarmierungen für Rettungshundestaffeln

Anzeige
DRK Gladbeck - Rettungshundestaffeln im Einsatz
Gladbeck: DRK Zentrum |

Alarmierungen von Rettungshundestaffeln für Mantrailereinsatz 

Auf der DRK Einsatzzentrale in Gladbeck Brauck liefen am späten Freitagabend die nächsten Anforderungen über die DRK Westfalen Alarmdienstnummer auf. Unter dem Einsatzstichwort Rettungshundeeinsatz wurde folgendes veranlasst gemäß der Alarm- und Ausrückordnung der DRK Einsatzzentrale Gladbeck.
Rettungshundeeinsatz in Freudenberg-Hohenhain Kreis Siegen Wittgenstein. Dort wurde eine ältere Person vermisst, die hochgradig Diabetiker ist und gesucht werden sollte. Der DRK Disponent setzte die Rettungshundestaffel Kreisverband Siegen Wittgenstein um hier einen Mantrailereinsatz durchzuführen. Fast zeitgleich kam die nächste Alarmanforderung für einen Mantrailereinsatz in Detmold. Hier wurde die Rettungshundestaffel Kreisverband Münster zum Einsatz gebracht. Mantrailing ist eine Individual- geruchssuche, die bei der Suche nach vermissten Menschen eine sehr gute Ergänzung für die Flächensuche darstellt. Beim Mantrailing suchen die Spürhunde eine bestimmte Person anhand eines Geruchsträgers. Sie sind in der Lage den Trail (gelaufenen Weg) auch noch nach mehreren Tagen nachzulaufen.
Mantrailing ist der Fährtensuche ähnlich. Die Hunde werden bei dieser Art der Arbeit auf Individualgeruch trainiert, das heißt, dass sie anhand eines Geruchsträgers einer Spur folgen.
Die Rettungshundestaffeln werden aus ehrenamtlichen DRK Rettungshundeführern mit ihrem Rettungshund gebildet und sind flächendeckend vorhanden um schnelle Hilfe leisten zu können.
365 Tage stehen damit Rotkreuzler bereit um anderen ehrenamtlich zu helfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.