DRK Gladbeck; DRK im Dortmund Hbf im Einsatz

Anzeige
Betreuungseinsatz DORTMUND Hbf

DRK Gladbeck

DRK im Dortmund Hbf im Einsatz

Am Mittwochbend, 13.09.2017 erreichte die DRK Alarmzentrale Westfalen (DRK Einsatzzentrale Gladbeck) ein Hilferuf des DB Fernverkehrs. Im Bereich Norddeutschland sind schwere Sturmschäden aufgetreten und 3 Züge können die Weiterfahrt nach Norddeutschland nicht durchführen. Im Dortmund Hbf werden Reisende erwartet die mit Decken und Kissen versorgt werden müssen und die Nacht im Dortmund Hbf untergebracht werden. Ebenfalls müsste Notverpflegung zubereitet und ausgegeben werden. 

Einsatzführung durch das DRK

Der diensthabende Gladbecker DRK Disponent nahm den Einsatzauftrag entgegen und führte die vorgegeben Alarmierungsmaßnahmen durch.
Da es sich nicht um einen Einsatz gemäß Brandschutz-, Hilfeleistungs- und Katastrophenschutzgesetz für das Land NordrheinWestfalen handelt, hat die Einsatzführung das DRK übernommen. 

Ständiger Kommunikationsweg DB Notfallmanagement und DRK Alarmzentrale wurde aufgebaut und gegenseitig LAGEBERICHTE abgegeben.

Update 23:00 Uhr

 
Die gestrandeten Riesenden wurden mit Decken und Kopfkissen und Hygieneartikel durch das DRK DORTMUND versorgt. Das THW DORTMUND verteilte Brötchen und Getränke an die Reisenden. Der Einsatz dauert noch an.
In Bereitschaft standen noch im Logistikzentrum Nottuln 1200 Einwegdecken und 800 Kissen. In Gladbeck 150 Decken und 200 Kissen. 

Der Einsatz in Dortmund wurde durch ehrenamtliche Rotkreuzler und THWler durchgeführt.
Ehrenamt ist unverzichtbar und zeigt mal wieder bürgerlichen Engagement in allen Notlagen. 

Vielen Dank an alle Einsatzkräfte. 

 
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
13.750
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 14.09.2017 | 05:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.