DRK Gladbeck; Neue inklusive Stationen im Body+Grips-Mobil

Anzeige

Neue inklusive Stationen im Body+Grips-Mobil


Seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention steigen die Inklusionsanteile in deutschen Klassenzimmern. Deshalb wurde das Body+Grips-Mobil um inklusive Stationen erweitert, um allen Kindern und Jugendlichen - mit und ohne Handicap - eine Teilhabe zu ermöglichen. Der neue Themenbereich Körper+Geist behandelt mit seinen drei Stationen die aktive Auseinandersetzung mit den Themen Achtsamkeit und Selbstbeherrschung. Er fördert den respektvollen Umgang miteinander und die eigene Handlungskompetenz und stärkt das Selbstbewusstsein. Kinder und Jugendliche mit Handicap profitieren gleichermaßen von dem einzigartig vielfältigen methodischen Setting. Die Erweiterung konnte mit einer Unterstützung der Glücksspirale realisiert werden.

Seit 1989 tourt das Body+Grips-Mobil durch Westfalen-Lippe. Das Fahrzeug ist bestückt mit vielfältigen Materialien, aus denen sich mit wenig Vorbereitung ein außergewöhnlicher Stationenparcours aufbauen lässt. Das Body+Grips-Mobil bietet abwechslungsreiche Stationen, die eine spannende Auseinandersetzung für Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 15 Jahren mit interessanten Gesundheitsthemen versprechen. Auch an Gladbecker Schulen war das Body+Grips-Mobil schon vertreten.

Weiterführende Informationen und Materialien zum Body+Grips-Mobil befinden sich auf der Internetseite www.jrk-westfalen.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.