DRK Gladbeck; Trotz Grippewelle kamen 127 Blutspender

Anzeige
Gladbeck: Mathias Jakobs Stadthalle |

Blutspenden in der Mathias Jakobs Stadthalle - trotz Grippewelle kamen 127 Spender

Grippe und Erkältungen haben Hochsaison wie lange nicht mehr und wirken sich stark auf die Versorgung der Krankenhäuser mit Blutkonserven aus. Auch in NRW stiegen Grippe- und Erkältungsfälle sprunghaft an. Ein Ende dieser Grippewelle ist in Sicht, aber die Situation für den Blutspendedienst steht noch nicht auf Entwarnung. Deshalb war es für das Blutspendeteam des DRK Gladbeck spannend ob zum Blutspenden in der Gladbecker Stadthalle genügend gesunde Spender erscheinen werden. Durch die geringe Haltbarkeit von Blut können keine langfristigen Vorräte angelegt werden. Besonders wichtig ist die Versorgung der Patienten mit den kurzlebigen Blutplättchen (Thrombozyten). Diese können nur aus frischen Blutspenden gewonnen werden und sind nur wenige Tage haltbar.

Ergebnis der Blutspende

Das Daumendrücken der DRK Helferinnen und Helfer hat sich gelohnt und am Montagabend stand das Ergebnis fest.
127 Blutspender kamen zum DRK Termin und zusätzlich noch 7 junge Erstspender.
Ein wirklich sehr guter Erfolg, der in Gladbeck letztendlich nicht von Grippewelle beeinflusst wurde.

Vielen Dank !!

Die Gladbecker Rotkreuzler bedanken sich bei allen Blutspendern und ganz besonders bei den Erstspendern, die sich überwunden haben den kleinen Piecks im Arm hinzunehmen und erstmalig Blut gespendet haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.