Duales Bildungssystem bietet auch Jugendlichen aus Zuwandererungsfamilie gute Berufschancen

Anzeige
Im Beisein vieler offizieller Vertreter, darunter auch Bürgermeister Ulrich Roland, fiel im „Berufskolleg Gladbeck“ der Startschuss für die landesweite Informations-Kampagne „„Mein Beruf, meine Zukunft. Mit Ausbildung zum Erfolg!“. (Foto: Türkischer Elternverein Gladbeck und Umgebung)

Gladbeck. Eltern und Jugendliche aus Zuwanderungsfamilien über mögliche Bildungs- und Berufswege und insbesondere das duale Berufsbildungssystem in Deutschland zu informieren – das ist das Ziel der am Samstag im Berufskolleg Gladbeck mit Erfolg begonnenen Ilandesweiten nformationskampagne „Mein Beruf, meine Zukunft. Mit Ausbildung zum Erfolg!“ im Auftrag des „Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen“ (MAIS NRW).



Durchgeführt wird das Projekt von der Zentralstelle für die „Weiterbildung im Handwerk e.V.“, dem „Elternnetzwerk NRW. Integration miteinander“ sowie dem Projekt „Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte NRW“.

Nach einleitenden Grußworten , unter anderem von Bürgermeister Ulrich Roland, Ministerialdirigent Roland Matzdorf (MAIS NRW) und Süleyman Kosar (Vorsitzender des Türkischen Elternvereins Gladbeck und Umgebung), begann die Veranstaltung mit einer Gesprächsrunde zum Thema „Ausbildungswege und Berufsperspektiven“.

Danach berichteten jugendliche „Vorbilder“ über ihren persönlichen beruflichen Werdegang. Unterschiedliche Lebens- und Bildungswege, die auf die eine oder andere Weise zum Erfolg führten, wurden als positive Beispiele vorgestellt. Aber auch kritische Aspekte wurden nicht verschwiegen. So schilderte beispielsweise eine junge Dame Konflikte, die sie aufgrund ihres Kopftuches im Rahmen der Ausbildung erlebte.

Im Anschluss öffnete der „Markt der Möglichkeiten“ seine Pforten. Eltern und Jugendliche hatten hier die Gelegenheit, sich an einem der zahlreichen Stände über spezifische Berufsbilder und Ausbildungsvoraussetzungen informieren und beraten zu lassen. Außerdem nahmen alle Anwesenden die sich in diesem Rahmen bietende Chance zum Gedankenaustausch gerne wahr
.
Süleyman Kosar zog als Gastgeber der Auftaktveranstaltung ein überaus positives Resümee. Besonders die Authentizität der „Vorbilder“ sei von vielen Anwesenden als inspirierend empfunden worden. Und Vertreter mehrerer Moscheevereine betonten die entscheidende Bedeutung von Bildung und Ausbildung als Schlüssel zu erfolgreicher gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Integration.

Aus diesen Gründen, so Süleyman Kosar abschließend, sei es unabdingbar, das immense Potential von jungen Menschen mit Migrationshintergrund in viel stärkerem Maße einzubeziehen und zu fördern. Daher werde der „Türkische Elternverein Gladbeck und Umgebung“ künftig mit einer Vielzahl von Kooperationspartnern ähnliche Veranstaltung in Gladbeck anbieten.
0
1 Kommentar
20
Hatice Duman aus Gladbeck | 12.06.2013 | 01:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.