Ein Flugzeug als Geschenk

Anzeige
Der Club freut sich auf die kommende Saison, v.L.: Helmut Hengmith, Vera Wachtmeister, Johannes Wachtmeister, Thomas Kurz, P. Kitzelmann (Segelflugreferent), Dr. Uwe Breucker, T. Wiechert , Dieter Graichen.Foto: privat

Fliegerclub Gladbeck und Kirchhellen beginnt seine 65. Saison

Die 65. Segelflugsaison des Fliegerclub Gladbeck und Kirchhellen beginnt am 12. März. Nach der Winterpause, die von den Mitgliedern für die Pflege und Überholung der fünf Flugzeuge genutzt wurde, hoffen alle auf eine weitere erfolgreiche Flugsaison. Alle Flugzeuge sind startklar und werden am Wochenende zum Flugplatz transportiert.

In der Mitgliederversammlung im Februar konnte bereits auf die sehr erfolgreiche Saison 2015 zurückgeblickt werden. Mit den Segelflugzeugen wurden im vergangenen Jahr 648 Starts absolviert und 549 Stunden erflogen. Dabei legten die Piloten mit 63 dokumentierten Flügen insgesamt 13741 KM Streckenkilometer zurück. 908 Starts und 325 Stunden verzeichnete der vereinseigene Motorsegler. Die weiteste Strecke mit diesem Flugzeugtyp flog das Team Dieter Graichen und Dr. Uwe Breucker während eines fünftägigen Flugtrips von Kirchhellen über Polen, Litauen bis nach Lettland (Riga) und zurück, 3500 KM, ein unvergleichliches tolles Erlebnis.
Besonders erfolgreich war die Teilnahme an den bundesweiten Landesmeisterschaften im Segelkunstflug. So belegte der Gladbecker Weltmeister (2010) Michael Spitzer in der freien Klasse den 1. Platz. Auch sein Teamkollege Daniel Lüdecke belegte bei seiner ersten Teilnahme an einem Kunstflugwettbewerb gleich den 1. Platz in der Einsteiger-Klasse. Die Stadtmeister 2015 wurden mit Urkunden und Pokalen (Flugzeugmodelle) geehrt. Stadtmeister 2015 sind: in der 18 Meter Klasse Thomas Kurz, in der Doppelsitzer-Klasse Steven Staudte, bei den Einsitzern Johannes Wachtmeister, in der Damenklasse Vera Wachtmeister und bei den Junioren Daniel Lüdecke. Die Motorsegler-Klasse sicherten sich Dieter Graichen und Dr. Uwe Breucker.
Besonders gedankt wurde Helmut Hengmith für über 25 jährige Ehrenamtstätigkeit als Schatzmeister und Fluglehrer. Ihm wurde die Stadtplakette der Stadt Gladbeck in Bronze verliehen. Das Sportehrenzeichen der Stadt Gladbeck in Gold erhielt Hans Hoischen (Fluglehrer und langjähriger stellvertretender Vorsitzende). Axel Klemme (langjährigster 1. Vorsitzender des Vereins) freute sich über das Sportehrenzeichen in Silber. Für über 10 jährige Ehrenamtstätigkeit wurde auch Jörg Schwanewilm (Technischer Leiter) mit dem Sportehrenzeichen der Stadt Gladbeck in Bronze geehrt.
Hervorgehoben wurde auch Johannes Wachtmeister, der vor 50 Jahren seinen ersten Start in einem Segelflugzeug wagte und bis heute aktiv im Verein fliegt. Auch seine Frau Vera fliegt bereits seit 45 Jahren aktiv im Fliegerclub.
Zum 65. Geburtstag des Vereins machen sich die Mitglieder ein besonderes Geschenk in Form eines neuen Flugzeuges, einem Super-Doppelsitzer aus Kohlefaser mit einem ausklappbaren Motor (Flautenschieber), 20 Meter Spannweite und einer hervorragenden Gleitzahl. Der Flautenschieber dieses Flugzeugtyps auch „Turbo“ genannt, befördert die Piloten auch bei plötzlich einsetzender Wetterverschlechterung zuverlässig nach Hause.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.