Fotostrecke: 30 Jahre Förderverein Kotten Nie

Anzeige
Der Kotten Nie: Unterhaltungsfabrik für Kinder/Eltern, Musikbegeisterte sowie vielen weiteren Aktivitäten im Jahresverlauf, wie auf der Kotten-Nie Webseite unter http://www.kotten-nie.de jederzeit zu recherchieren ist. Archiv-Foto: Kariger
 
Vorstand des Kotten Nie Fördervereins, von li.: Bodo Dehmel (1. Vors.), Klaus Trost (Beisitzer) Annette Rauher (stellv. Schriftf.), Jürgen Watenphul (Schatzm.), Agnes Allkemper (stellv. Vors.), Holger Kosbab (stellv. Vors.), Gudrun Stach (Schriftf.) Josef Hudek (stellv. Schatzm.) und Wolfgang Roth (Beisitzer) Foto: Kariger

Gladbeck: 30 Jahre Förderverein Kotten Nie (von W. Kariger) | An der Bülserstr. feierte jetzt am verg. Sonntag, den 24. 04., dass Team des Kotten Nie - ein seit vielen Jahren über die Stadtgrenzen hinaus bekannter Treffpunkt, der als Highlight für viele Kinder- und Familien als bekannter Treffpunkt gilt - sein 30-jähriges Jubiläum seit Gründung des Förderverein Kotten Nie e. V.

Zahlreiche Unterstützer, Sponsoren, Freunde und vor allem auch Ehrenamtler des Teams waren der Einladung des Vorstandes gefolgt, die unter Pagodenzelten draußen auf dem Hof vor der Tenne unter ziemlich kühlen und wechselhaften Witterungsbedingungen ihren Ablauf fand.

Sogar Glühwein

Warme Getränke und ein reichhaltiges Buffet mit Kotten-Leckereien standen bereit, ebenso Gezapftes. Und wem es immer noch nicht warm wurde, der konnte letztendlich dem April mit einem Glühwein Paroli bieten, wobei dieser April-Tag kälter als die vergangenen Dezembertage war.

Musikalisch begleitet wurde der kühle Morgen von Martin Greif mit Bassist und einem Keyboarder, die mit ihrer wärmenden Musikuntermalung fürs entsprechende Ambiente sorgten.

Seit 1986 existiert der „Verein zur Förderung von Jugend und Kultur“, wie sich der Verein damals noch nannte. Locker, fröhlich und unbeschwert hielt Bodo Dehmel in Eigenschaft als 1. Vorsitzender zu Beginn der Feier die Laudatio, gab chronologisch einen Rückblick in die Geschichte und ließ auch im Gespräch die Tiefen und Höhen Revue passieren, die der Kotten mit seinen ehrenamtlichen Team-Leuten all die Jahre erlebt hatte.

Auch Bürgermeister Ulrich Roland ließ es sich nicht nehmen, lobende Worte über den Förderverein des Kotten Nie auszusprechen. Dem Wahlspruch: "Mit viel Sympathie - Kotten Nie" und den damit verbundenen Aktivitäten auf dem Hof werde man auch in Zukunft treu bleiben und sie zu unterstützen wissen.

Sparkassendirektor Walter Pietzka, der Vertreter des Geldinstituts als großer Sponsor, trat ebenfalls vors Mikrofon und würdigte die Arbeit des Kotten-Teams ebenso, wie auch weitere Förderer, die im Verlauf der Rede zu Wort gekommen waren.

Frische Eier, die gestern noch laufen konnten

Zahlreiche Angebote bis hin zum Bauernfrühstück, bleiben dem Kotten auch zukünftig erhalten. Eins von vielen Angeboten, außer der Kinder/Eltern-Nachmittage oder Musikveranstaltungen, wie z. B. das Kotten-Frühstück mit hauseigener Brot-Herstellung aus dem Kotten-Backhaus und auch der Marmelade, dass gibt es inklusive frischem Rührei. Wobei die Eier so frisch sind, dass sie gestern noch laufen konnten, fügte Bodo Dehmel kurz vor Abschluss seiner Rede schmunzelnd bei.

Emil Schmidtobreick initiierte 1984

Der Kotten Nie ist ein 100e Jahre alter ehemaliger Bauernhof, heute längst restauriert und befindet sich seit den vergangenen 30er Jahren im Besitz der Stadt Gladbeck.
Emil Schmidtobreick vom Jugendamt der Stadt Gladbeck und mit ihm eine Hand voll weiterer Menschen im Team, initiierten 1984 als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Jugendliche im Alter von 19 bis 21 Jahren die Restaurierung des Kottens, wobei es für die Jugendlichen dieser einjährigen AB und unter pädagogischer Betreuung einer Sozialarbeiterin als Ziel galt, nach der Maßnahme den Einstieg ins normale Berufsleben wieder zu stemmen.
Für den praktischen Ablauf unter fachlicher Anleitung am Hof sorgten einst ein Maurer und ein Schreinermeister für den Aufbau des Kottens, der sich bereits seit 1985 unter Denkmalschutz befindet.

Fotos: Kariger
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.