Jazzclub Gladbeck präsentiert : Magic Boogie Show mit Boogieman Vito

Wann? 20.12.2015 11:30 Uhr

Wo? Mathias- Jakobs-Stadhalle, Friedrichstraße, 45964 Gladbeck DE
Anzeige
Gladbeck: Mathias- Jakobs-Stadhalle | Der alternative 4. Advent:
Rocking Boogie around the Christmas Tree
20.12.2015, 11:30 h im Foyer der Mathias-Jakobs-Stadthalle
Magic Boogie Show mit Boogieman Vito, Stefan Lindenschmidt und Micky Keller


Zum Jahresabschluss veranstaltet der Jazzclub traditionell ein weiteres Highlight im Dezember. Drei Tage vor Heilig Abend, am 20. Dezember, gibt es den „Alternativen heißen 4. Advent“ mit „Rocking Boogie around the Christmas Tree“ für alle, die in dieser Zeit nicht nur Weihnachtslieder hören wollen - seit Jahren ein unverzichtbarer Bestandteil des Jahresprogramms und einer der Höhepunkte.
Boogieman Vito (Piano, Bluesharp) ist der Boogie-Woogie-Pianist par excellance. Er legt seinen Schwerpunkt ganz klar auf Boogie-Woogie und Rhythm´n´Blues. Seine musikalischen Grundlagen schaffte er sich während des Studiums als klassischer Pianist an einer Musikhochschule. Aufgewachsen mit der Musik von Oskar Petersen und Count Basie kam Vito über Jazz und Blues zum Boogie Woogie.
Nun kommt er mit seinem Magic Boogie Trio am vierten Advent wieder ab 11.30 Uhr in das Foyer der Mathias-Jakobs-Stadthalle.
Mit dabei ist wie in den letzten Jahren Micky Keller (Kontrabass, Gesang). Er bietet wieder einen Ritt auf dem Kontrabass in die vierziger und fünfziger Jahre - erstaunlich, dass man mit dem Kontrabass so viel machen kann.
Dritter im Bunde ist Stefan Lindenschmidt (sax, voc, perc.) - nach fünfjähriger Pause wieder dabei.
Auf der Showbühne bieten die Drei in ihrer Magic-Boogie Show ein buntes Programm quer durch die Welt der 50er Jahre – alles im stilechten Outfit mit einer gnadenlos guten Bühnenshow.
Da wird nicht einfach nur gespielt und gesungen. Hier spielt eine Live-Band bitte par excellence. Jedes Konzert ist ein neues Erlebnis, nie klingen die Stücke gleich. 2015 stehen auch einige neue Stücke auf der Playlist.
Wer die Vollblutmusiker auf der Bühne erlebt hat, wird das Konzert nicht wieder vergessen. Es geht also im wahrsten Sinne des Wortes „die Post ab“ beim letzten Jazzfrühschoppen des Jahres, wenn Vito in Jerry-Lee-Lewis-Manier mit den Füßen das Digitalpiano beharkt, Falco Bugert den Bass bespielt und besteigt und Stefan Lindenschmidt mit seinen begeisternden Sax-Soli die Halle zum Kochen bringt.
"Das wird wieder ein ganz besonders heißer 4. Advent" ist sich Jazzclubvorsitzender Wolfgang Röken sicher.
Der Eintritt kostet 7 €, für Jazzclubmitglieder ist er frei.
Für Schülerinnen und Schüler bietet der Jazzclub wieder Schnupper-Jazz zum Eintrittspreis von nur 1 € an.


www.jazzclub-gladbeck.de
www.boogieman-vito.de
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.