Kneipp-Verein Gladbeck: Bezauberndes Fest zum Start in den Herbst

Anzeige
Die Darbietungen der Aktiven der Ballettabteilung der städtischen Musikschule waren zweifelsohne absolute Höhepunkte des Herbstfestes des "Kneipp-Verein". Foto: Braczko
Gladbeck: Stadtgebiet |

Gladbeck. Mit mehr als 200 Gästen erfreulich gut besucht war auch in diesem Jahr wieder das "Herbstfest" des "Kneipp-Verein Gladbeck" im Saal des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses an der Postallee.

Eigentlich passte die Rolle als Moderatorin gut zu Halloween, denn Irene Jarmusz als zweite Vorsitzende hatte das Geschehen gut im Griff. Als „Hexe Herbalinde vom Blocksberg“ moderierte sie das Treffen, aber zuerst gab es viel Gesang: Der Kinderchor des Familienzentrums der Awo Brauck schmetterte zum Auftakt, ein weitere Awo-Gruppe legte danach einen „Kräuter-Tanz“ auf die Bretter.

Nach der Aufführung der REHA-Gruppe und des Essener Frauenchors „Kaleidoskop“ wurde es „fetzig“: Die jüngeren und älteren Ballerinas der Musikschule Gladbeck mit ihren Lehrerinnen Valentina Spadoni und Mariebelle Spieckermann tanzten Ausschnitte aus dem Musical „König der Löwen“ und präsentierten natürlich „klassisches Ballett“ von Pjotr Illjitsch Tschaikowski, die „Schwäne“ aus „Schwanensee“ verzauberten das Publikum. Valentina Spadoni ließ extra für das Fest eine eigene Choreographie einstudieren. Da griffen die anwesenden Mütter der Tänzerinnen gleich zum Handy und filmten die Aufführung mit.

Zum Ende des schönen Nachmittags stimmten die Besucher das Kneipp-Vereinslied an: „Er lehrte uns das rechte Tun – und von der Arbeit auch zu ruhn!“

Ein dickes Dankeschön gebührt aber auch den rührigen und ehrenamtlichen Kneipp-Mitarbeiterinnen, denn auch sie behielten alle im Blick, sorgten unermüdlich für den Service. Auch klassische Ballett-Darbietungen gehörten zum Programm des Kneipp-Herbstfestes. Foto: Braczko
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.