Laptops samt Zubehör: "GLA-Stiftung" unterstützt das "Internationale Mädchenzentrum"

Anzeige
Vorweihnachtliche Beschwerung im "Internationalen Mädchenzentrum" an der Boystraße in Brauck: Vertreter der "GLA-Stiftung" überreichten hier gleich mehrere fabrikneue Laptops samt Zubehör. Foto: Kariger (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Internationales Mädchenzentrum |

Brauck. In der heutigen Zeit, in der sich mehr und mehr online abspielt und digitale Kenntnisse sowie Nutzung an vielen Stellen vorausgesetzt werden, verändern sich auch die Aufgaben und Anforderungen in der offenen Arbeit. Digitale Teilhabe, Medienkompetenz und sicherer, selbstbestimmter Umgang im Internet und den sozialen Medien sind einige Bereiche, die immer wichtiger werden. Dazu gehört auch Aufklärungsarbeit über Phänomene wie Cybermobbing und den sicheren Umgang damit sowie Möglichkeiten, sich und die eigene Privatsphäre zu schützen.

Um mit der Zeit zu gehen und angemessen auf die Bedürfnisse der Besucherinnen des "Internationalen Mädchenzentrums" (IMZ) eingehen zu können, braucht es natürlich die nötige Hardware wie technische Ausstattung. Denn nicht alle Mädchen haben zu Hause Zugang zu Computer und Internet, sind daher also darauf angewiesen, in anderen Räumen PCs und Internet für Hausaufgaben, Recherche und Bewerbungen nutzen zu können. Um für die Anforderungen der Computerarbeit vorbereitet zu sein und gleichzeitig zu üben die eigenen Geschichten zu erzählen, wurde im "IMZ" an der Boystraße in Brauck eine "Mädchen-Redaktion", die aktuell an der zweiten Ausgabe der MädchenzentrumZeitschrift arbeitet.

Da kam die jüngste Spende gerade zu rechten Zeit, denn Vertreter der gemeinnützigen "GLA Stiftung" übergaben im "IMZ" gleich mehrere neue Laptops samt Zubehör. Dies hilft vor Ort sehr, die an modernen Entwicklungen orientierte Mädchenarbeit, voranzubringen. Durch die neuen mobilen Arbeitsplätze können die Mädchen noch flexibler bei ihren Aufgaben unterstützt werden.

Der Verein "Internationales Mädchenzentrum Gladbeck" ist ein noch sehr junger Verein. So befindet sich das Mädchenzentrum, das in Gladbeck schon seit über 30 Jahren als wichtige Institution für Mädchen und Frauen existiert, erst seit einem Jahr in eigener Trägerschaft.
Seit der Gründung des Vereins hat sich vieles im internationalen Mädchenzentrum weiterentwickelt. Von den strukturellen Veränderungen im Hintergrund, bekommen die Besucher des "lMZ" nur wenig mit. Denn das Das Wochen- und das Ferienprogramm sowie die Sonderveranstaltungen finden nach wie vor statt.

Damit das alles weiterhin den vielen und vielfältigen Besucherinnen ermöglicht werden kann, braucht das "lMZ" jedoch weiterhin Unterstützung jeglicher Art. Einmalige Sachspenden oder Sponsoring von Basics wie zum Beispiel Miete und Strom als auch gezielte Spenden zur Ermöglichung von Projekten und Honoraren. Auch ehrenamtliche Unterstützung bei der Hausaufgabenbetreuung, Übersetzungsarbeiten oder Unterstützung von besonderen Veranstaltungen, wie beim Ferien-Programm oder der alljährlichen Talentshow, sind sehr willkommen.

Das Team des "IMZ" hat es sich zum Ziel gemacht, weiterhin als wichtige Anlaufstelle und Treffpunkt für Mädchen und Frauen zu bestehen, Räume zu bieten und zu unterstützen, wo es möglich und nötig ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.