Neue Caritas-Einrichtung: Ein freundlicher Ort für Begegnung und Tagesgestaltung

Anzeige
1
Über eine erste Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen verfügt nun der Caritasverband Gladbeck. Die Einrichtung, die maximal 15 Besuchern Platz bietet, wurde jetzt in Butendorf, Steinstraße 144, offiziell eingeweiht.
 
1
Gemeinsam weihten Bürgermeister Ulrich Roland, Caritas-Vorstand Rainer Knubben und Propst André Müller (von links nach rechts) die neue Caritas-Tagessttätte ein.
Gladbeck: Caritasverband-Tagesstätte für psychisch Kranke |

Das fröhliche Gelächter von Kindern ist gewichen, aber auch weiterhin ist das Haus Steinstraße 144 in Butendorf ein freundlicher Ort für Begegnung und Tagesgestaltung: Seit dem Dezember 2013 werden die Räume der ehemaligen Tagesstätte „Arche“ nun vom Caritasverband Gladbeck für eine Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen genutzt.

Denn auch in Gladbeck leben Menschen mit psychischen Problemen und Erkrankungen. Erwachsene, die bei der Gestaltung ihres Alltages manchmal auf Unterstützung angewiesen sind. Dabei können eine sinnvolle Aufgabe, durchaus aber auch Kontakte zu anderen Menschen und Beschäftigung dabei helfen, psychisch ausgeglichen und stabil den Alltag zu bewältigen.

Aus diesen Gründen hat sich der Caritasverband entschlossen, seine erste Tagesstätte für den genannten Personenkreis einzurichten. An der Steinstraße finden Betroffene nach einer grundlegenden Renovierung der Räumlichkeiten gute Voraussetzungen und entsprechende Angebote vor. Die Kosten für die Arbeiten übernahmen der Hauseigentümer und natürlich der Caritasverband.

Für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Großer Wert wird in der neuen Tagesstätte auf eine familiäre Atmosphäre gelegt, in der sich den Nutzern der Tagesstätte verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten - vom Kochen über kreative Angebote bis hin zu Musik- und Entspannugnsgruppen - bieten.
„Die Tagesstätte ist für Menschen gedacht, die unter einer chronischen psychischen Erkrankung leiden oder sich in einer krisenhaften Lebenssituation befinden,“ erläutert Einrichtungsleiter Frank Evers. „In der Gruppe verschwindet das Gefühl der sozialen Isolation am ehesten. Tagesstruktur gibt Sinn und hilft gegen Angst. Verlässliche und fachkundige Ansprechpartner können mit Rat und Tat zur Seite stehen. Feierlichkeiten, wie zum Beispiel Geburtstage, können gemeinsam gefeiert werden. Und alle Beschäftigungsangebote sind ohne jeden Leistungsdruck.“

In Butendorf warten täglich gemeinsam zubereitete Mahlzeiten auf die Nutzer der Tagesstätte. Neben den Angeboten vor Ort gehören aber auch immer wieder Ausflüge in die nähere Umgebung und auch sportliche Aktivitäten zum Programm. An der Steinstraße verfügt man auch über einen Garten, der gemeinsam gepflegt wird und der zum Grillen oder auch Entspannen einlädt.

11 von 15 Tagesplätzen schon belegt

Maximal 15 Personen können die Einrichtung der Tagesstätte nutzen. Bislang stand Nutzern aus Gladbeck lediglich die Caritas-Tagesstätte in Dorsten zur Verfügung. Die täglichen An- und Abfahrten entfallen nun natürlich. Von den 15 Plätzen waren Ende April bereits 11 vergeben und in einem weiteren Fall müssen lediglich noch abschließende Formalitäten erledigt werden.

Der Besuch der Caritas-Tagesstätte, die montags bis freitags geöffnet und mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar ist, ist natürlich völlig freiwillig und dazu auch noch kostenlos, da die entstehenden Kosten vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe übernommen werden.

Die Einweihungsrede für die neue Tagesstätte hielt Caritas-Vorstand Rainer Knubben, ehe Propst André Müller die Räume der Einrichtung einsegnete. Zu den zahlreichen Gästen gehörten neben Vertretern anderer Wohlfahrtsverbände auch Mitglieder des Rates und der Verwaltung der Stadt Gladbeck, angeführt von Bürgermeister Ulrich Roland, dem 1. Beigeordneten Rainer Weichelt sowie Sozialamtsleiter Rainer Böddeker.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.