Starkes "Wir-Gefühl" in Gladbeck-Ellinghorst

Anzeige
Auf eine erfolgreiche Arbeit konnte jetzt wieder der Vorstand des Vereins „Lebenswerter Wohnen Luftschacht“ zurückblicken. Obiges Foto zeigt von rechts nach links Hans-Peter Kock (Vorsitzender), Bettina Normann (Stellvertretende Vorsitzende), Peter Spiertz (Stellvertretender Schriftführer), Doris Zaizek (Hauskassiererin), Alexandra Lukassen Schriftführerin), Kurt Hildebrandt (Pressewart), Horst Helmich (Hauskassierer), Jürgen Normann (Kassneprüfer) und Thorsten Günthör (Schatzmeister). Auf dem Foto fehlt He
Gladbeck: Ellinghorst |

Ellinghorst. In der Ellinghorster Traditionsgaststätte „Haus Dörnemann“ an der Meerstraße hielt jetzt der Verein „Lebenswerter Wohnen Luftschacht“ seine Jahreshauptversammlung ab.

Dabei konnte der Vorstand einmal mehr einen sehr positiven Rückblick auf die zurückliegenden Monate halten. Besonders stolz ist man darauf, dass sich innerhalb nur weniger Jahre im Ellinghorster „Dörfchen Luftschacht“ ein ganz „tolles Wir-Gefühl“ entwickelt hat.

Denn es ist gerade einmal fünf Jahre her, als die damalige Vermieterin „THS“, heute „Vivawest“, die Siedlung durch Neubaumaßnahmen verdichten wollte, weshalb sich 54 Bewohner-Familien zu dem Verein zusammenschlossen. Erstes Ziel war es, die großen Gärten zu retten, was mit Hilfe und Unterstützung der Stadt Gladbeck auch tatsächlich gelang.

In der Folgezeit schlossen sich dann aber auch Neu-Ellinghorster, vor allen Dingen Familien aus dem Neubaugebiet an der Maria-Theresien-Straße, dem rührigen Verein an. So ist der Verein „Lebenswerter Wohnen Luftschacht“ inzwischen auf 119 Haushalte und damit auf mehr als 200 Mitglieder angewachsen.

Und der Verein war unlängst an einem weiteren Erfolg für den Stadtteil Ellinghorst beteiligt, denn die geplante kurzfristige Schließung der „Albert-Schweitzer-Schule“ konnte verhindert werden. Vielmehr wird am Weusterweg die letzte Einschulung erst zum Beginn des Schuljahres 2017/2018 erfolgen. So jedfalls hat es der Rat der Stadt Gladbeck beschlossen.

Doch sind sicherlich auch die übrigen Akvititäten des Vereins für den stetigen Mitgliederzuwachs verantwortlich. So ist der Verein federführend bei der Aufstellung des Ellinghorster Weihnachtsbaumes, der seit 2009 in der Adventszeit den Kreisverkehr an der Rockwoolstraße ziert. Sehr viele Besucher konnte man in den letzten Jahren auch stets bei dem Sommerfest begrüßen, das der Verein gemeinsam mit den Ellinghorster Pfadfindern und dem Schützenverein organisiert.

Zu einer festen Einrichung im Stadtteil Ellinghorst entwickelt hat sich das „Cafe-Treffen“ im Gemeindehaus „St. Elisabeth“. Alle zwei Monate findet das Treffen statt, wobei Referenten unter anderem über Themen wie „1. Hilfe“, „Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung“, „Einbruchssicherungsschutz“ und „Energetische Sanierung“ berichteten.
0
1 Kommentar
880
Heinz-Josef Thiel aus Gladbeck | 06.05.2013 | 22:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.