Das neue Gocher Prinzenpaar: Ihnen liegt das Brauchtum am Herzen

Anzeige

Mit großem Helau haben die Jecken die fünfte Jahreszeit eingeläutet. „Wir werden in der Session 2017, nach der offiziellen Prinzenkür am 6. Januar, das Prinzenpaar stellen und dann unsere Heimatstadt Goch in der neuen Session repräsentieren“, freut sich Helmut Rother, seines Zeichens Reisemarschall gemeinsam mit Elisa Gansel.

GOCH. Seit dem Beginn des Karnevals 1952 wurden insgesamt elf Prinzenpaare vom Verein gestellt. Letztmalig 2008 mit Prinz Uli Daniels und Prinzessin Nicole van de Kamp. Die Pumpengemeinschaft Vrouwenpoort e.V. ist ein alteingesessener und traditioneller Karnevalsverein, der ursprünglich aus einer Nachbarschaftsgemeinschaft entstand. Sein Ursprung geht in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Pflege und Weiterentwicklung des Brauchtums ist immer schon Ansporn und Verpflichtung in der Vrouwenpoort gewesen. So besitzen die Sitzungen der Narrenakademie der Vrouwenpoort einen durchaus besonderen Charakter und zeichnen sich dadurch aus, dass hier die Tradition der Büttenrede hoch gehalten wird und sich darin fast ausschließlich Akteure aus den eigenen Reihen betätigen.

Zum elften Mal stellt die Pumpengemeinschaft Vrouwenpoort das Gocher Prinzenpaar


„Uns liegt am Herzen, Brauchtum und Tradition des Gocher Karnevals zu pflegen und weiter zu geben“, betont Adjutant Fabian Seltmann. Die Narrenakademie Vrouwenpoort ehrt regelmäßig engagierte Menschen mit dem Titel „Doktor Humoris Vrouwenpoortius“ den aktuell Rob Miesen führen darf. Für Nachwuchs-Büttenredner hat die Narrenakademie vor zwei Jahren das „Studium Carnevale“ ins Leben gerufen. Mit Einführung des „Studiums Carnevale“ durch die Vrouwenpoort, werden reichhaltig vorhandene karnevalistische Erfahrungen an nachfolgende Generationen, auch über die eigenen Vereinsgrenzen hinaus weitergegeben.
„Es ist ein Angebot zur Förderung und Vermittlung von Wissen für den karnevalistischen Nachwuchs“, erklärt Josef Polders, Vorsitzender der Pumpengemeinschaft Vrouwenpoort. Vier Kinder und fünf Erwachsene werden zum offiziellen Sessionsauftakt am Freitag, 18. November, im Exit ihre Abschlussprüfung mit der Königsdisziplin, der Büttenrede absolvieren.
Gestern wurde das neue Prinzenpaar im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Session im Kastell mit einem kurzen Bühnenprogramm der Öffentlichkeit vorgestellt. „Primär wollten wir aber gemeinsam feiern“, sagte Sascha Elsing, ebenfalls Adjutant des Prinzenpaares. Ein Aushängeschild der Vrouwenpoort weit über die Grenzen der Stadt hinaus ist das Tanzcorps dessen Auftritte Prinz und Prinzessin begleiten werden. Die Prinzengarde 2017 setzt sich aus 40 Gardisten, sieben Tanzmajoren sowie 22 Funken und der musikalischen Begleitung des Gocher Musikvereins zusammen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.