Der "etwas andere" Weihnachtsmarkt: "Weihnachtszauber unterm Geusendaniel" am kommenden Samstag

Wann? 20.12.2014 14:00 Uhr bis 20.12.2014 19:00 Uhr

Wo? Evangelische Kirche , Markt, 47574 Goch DE
Anzeige
Beim diesjährigen „Weihnachtszauber unterm Geusendaniel“ gibt es erneut ein gemeinsames Singen unter freiem Himmel. Archivfotos: Steve
Goch: Evangelische Kirche | Er gilt bereits als Geheimtipp des „etwas anderen“ Weihnachtsmarktes: Am kommenden Samstag, 20. Dezember, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Goch von 14 bis 19 Uhr zur vierten Auflage ihres „Weihnachtszaubers unterm Geusendaniel“ ein.

Direkt am Eingang werden zwei Engel die Besucher begrüßen. „Im Garten zwischen Kirche und Diakonie erwarten die Besucher 14 Stände schönen Kleinigkleiten, die man vor dem Fest noch mithnehmen kann“, erzählt Presbyteriumsmitglied Karla Verfers.

Viele liebevoll gefertigte Kleinigkeiten


Die Aussteller - Menschen aus der Gemeinde - bieten liebevoll gefertigte Kleinigkeiten: So gibt es neben Schmuck, Gebackenem, Genähtem und Gefilztem auch Gewürzsalze und noch anderes mehr. „Unser kleiner, gemütlicher Markt ist ein Ort der Begegnung, bei dem die Menschen am Samstag vor dem vierten Advent Ruhe, Geborgenheit und Besinnlichkeit erfahren können“, erzählt Britta Gemke vom Presbyterium. Ein großer, festlich geschmückter Baum, viele Lichter und Feuerkörbe werden zudem zur besonderen Stimmung des kleinen Marktes beitragen.
Für die kleinen Besucher gibt es zum ersten Mal einen Leckerstand mit allerlei Köstlichkeiten. Außerdem haben diese die Möglichkeit, das Kerzenziehen auszuprobieren oder Stockbrot zu backen. Eine Klangschiche wird Groß und Klein verzaubern. Adventliche Stimmung verbreiten zudem ein Gospelchor, der Bläserkreis und Dudelsackmusik. Ein Café im Gemeindehaus lädt zum gemütlichen Hinsetzen, Verweilen und Plauschen ein. Auch diesmal wird es ein Konzert unter freiem Himmel und ein gemeinsames Singen geben. Liederlaternen werden auch in diesem Jahr für schöne Stimmung sorgen.

In der Kirche kann eine Ausstellung bewundert werden. Übrigens: Den Geusendaniel können Besucher in diesem Jahr sowohl als Gebäck, wie auch als Metall-Skulptur erwerben. „Hierbei handelt es sich um Einzelexemplare, die auf Wunsch bestellt werden können“, erzählt Karla Verfers. Erstmalig sind in diesem Jahr - auf Anregung zweier Gemeindemitglieder - zweiInfostände vertreten: An einem erfahren Interssierte alles über das Recycling von Handies. Besucher können hier auch ihre ausgedienten Mobilfunkgeräte abgeben. Ein anderer Stand informiert über die internationale Genossenschaft „Oikocredits“: Diese fianziert mit Anleger-Kapital sozial orientierte Unternehmen und Organisatioen in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Info:

Der Erlös des diesjährigen „Weihanchtszaubers unterm Geusendaniel“ kommt Straßenkindern in Nairobi zugute.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.