Für Kinder in Not

Anzeige
Stabsfeldwebel Michael Arnemann begeisterte die Zuschauer mit einem Gesangssolo.

Am Ende standen Publikum und Musikkorps. Während sich das Orchester auf der Bühne mit dem Fliegermarsch verabschiedete, spendeten über 450 begeisterte Zuschauer stehenden Applaus.

Das Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps Münster im Collegium Augustinianum Gaesdonck in Goch war erneut ein voller Erfolg. Unterstrichen wurde dies auch durch das Spendenergebnis: 4.145 Euro kamen für den Verein „Lachen Helfen – Kinder in Not“ zusammen.
Nur einmal in 19 Jahren wurde dieses Ergebnis noch übertroffen. Mit dem Spendenerlös werden Hilfsprojekte wie der Bau von Kindergärten, Trinkwasserversorgung oder Schulen in den Einsatzländern der Bundeswehr realisiert. Derzeit erkundet der Verein konkrete Projekte unter anderem im afrikanischen Mali. Zwei Stunden lang hatten die Musiker in ihren blauen Uniformen unter der Leitung ihres Dirigenten, Oberstleutnant Christian Weiper, die Zuschauer bestens unterhalten und dabei ihr breites Repertoire gezeigt. Von klassischen Stücken wie der Akademischen Festouvertüre von Johannes Brahms über moderne Popmusik und Schlager bis hin zum schmissigen Militärmarsch wurde alles geboten. Stabsfeldwebel Michael Arnemann überzeugte als Sänger mit einem Udo Jürgens-Medley, genauso wie mit Frank Sinatras Klassikern „New York New York“. Zweimal musste Oberstleutnant Weiper mit seinem Orchester auf die Bühne zurückkehren, ehe das Publikum den Saal verließ.
Eingeladen zu dieser traditionsreichen Veranstaltung hatten neben dem Collegium Augustinianum Gaesdonck, dass durch seinen Direktor Peter Broeders vertreten war, die Stadt Goch mit Bürgermeister Ulrich Knickrehm an der Spitze, und der Luftwaffenstandort Kalkar / Uedem, der durch den Standortältesten, Generalmajor Bernd Schulte Berge, repräsentiert wurde. 1996 wurde diese Veranstaltung erstmals durchgeführt. Im nächsten Jahr feiert das Konzert sein 20-jähriges Jubiläum.

Spenden für "Lachen Helfen"


Zum 17. Male war „Lachen Helfen“ der Empfänger der Spenden. Der Verein war Mitte der 1990er-Jahre durch Soldaten der ersten deutschen Einsatzkontingente auf dem Balkan gegründet worden, und engagiert sich bis heute in all jenen Ländern, in denen deutsche Soldaten und Polizeibeamte im Auslandseinsatz sind. Seit 1999 wurden durch das Benefizkonzert in Goch mehr als 40.000 Euro an Spendengeldern eingespielt. Im kommenden Jahr wird das Luftwaffenmusikkorps Müns­ter bereits am 3. November auf der Bühne der Gaes­donck stehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.