Goch-Together-Party - gelunges Miteinander-Fest des RundenTisches auf dem Gocher Marktplatz

Anzeige

Der Wettergott hatte ein großes Einsehen

mit allen - dem Veranstalterteam, den Akteuren und all den vielen Besuchern - klein und groß.
Nachdem er während des Aufbaus der Stände und aller Aktionsflächen schon einmal kurz gezeigt hatte, mit welchen Kräften er eigentlich antreten könnte,

beließ

er

es bei etwas Wind und ein paar kräftigen Böen

,
die so manche Stellwand umwarfen und Prospekte umher wirbelten.

Aber

der Himmel blieb gnädig, der Lorenz zeigte sich von seiner besten Seite -

für manche schon zu gnädig, denn ein kleiner Sonnenbrand war hier und da zu sehen.

Der Regenmacher

jedoch

hatte Pause

.
Wie schön !
So konnte dann pünktlich um 14.00 Uhr Johannes Hondong, der diesjährige Gocher Karnevalsprinz, seine Moderation des vom Runden Tisch Goch ins Leben gerufenen Festes starten und der 3. stellvertretende Bürgermeister Detlef Werner das Fest mit einem Grußwort des Schirmherrn der Veranstaltung, Bürgermeister Ulrich Knickrehm, eröffnen.
Der Bürgermeister der Stadt war leider aus terminlichen Gründen verhindert.

Und dann ging es Schlag auf Schlag.
Zunächst lud ein Menschenkicker der Stadtwerke Goch Besucher und bekannte Bürger der Stadt zum Fußballspiel der besonderen Art ein. Johannes Artz vom Steintorlauf, Christa Kersten von Mönks und Scheer, Hermann Josef Kleinen, der Leiter des Gocher DRK, und Marco Elbers, Polizeioberkommissar und vielen Gochern bekannt als Moderator und Trainer bei Verkehrsprävention für Jung und Alt, waren mit Eifer und viel Spaß dabei.

Während der gesamten Festdauer konnte Tischtennis gespielt werden, für die Kleinen stand eine große Hüpfburg zur Verfügung, mit einem Fahrrad konnten Kids eine Trommel antreiben, in der sie ihr eigenes Bild kreieren konnten.
Unterschiedliche Spielangebote wurden von vielen Besuchern angenommen und mit Konzentration und Spaß gespielt, Backgammon, Schach, Wurf- und Würfelspielewie hier das „Knochenspiel.

Arabische Musik und deutsche Volkstanzmusik luden zum Tanz auf und es wurde ausgiebig getanzt, mitgesungen, gefeiert.

Auch ein kleiner Familienzirkus begeisterte das Publikum mit seine Darbietungen und mehrere Vereine wie AWO und Verkehrswacht boten vielfältige Informationen über ihre unterstützenden Angebote in Sprach- und Nachhilfe und viele andere Hilfsangebote.

Natürlich durfte die kulinarische Seite nicht zu kurz kommen. Orientalisch angehauchte Waffeln produzierte die Truppe von „Komm und Koch“, türkische Pizza und alkoholfreie Getränke gab es für wenig Geld.
Dank der Unterstützung durch Helal Foods, die Stadtwerke Goch und die Volksbank an der Niers wurde dieses Fest unter dem Motto „ Gocher aller Kulturen feiern zusammen“ mit den vereinten Kräften der am Runden Tisch zusammen geschlossenen Gocher Flüchtlingsinitiativen und vieler weiterer helfender Hände zu einem rundherum tollen Erlebnis und einem intensiven Austausch und näheren Kennenlernen der Kulturen.
Rundherum gelungen !
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.