Historischer Markt kam gut an

Anzeige

Allein am vergangenen Sonntag waren über 800 Leute auf den Beinen und erkundeten den Historischen Markt, der zu Ehren von 1.150 Jahre Uedem von der Gemeinde und den Vereinen auf die Bein gestellt wurde.

Uedem. Die Wetterprognose war sehr schlecht für die beiden Veranstaltungstage, aber es kam besser als gedacht. "Der Wettergott hatte ein Einsehen", freut sich im Nachhinein Klaudia Gärmer von der Gemeinde Uedem.
So kamen sie dann auch alle in Scharen, Klein und Groß, Alt und Jung, um den Rittern bei ihrer Show zuzusehen, Pferde zu streicheln oder sich die Hohe Mühle genauer anzusehen. Dabei war das Publikum ziemlich gemischt. Aber erstaunlich: Zwei Drittel der Besucher kamen von außerhalb, ein Drittel aus Uedem selber.
"Besonders die Ritterspiele und die Live-Musik kam gut an", so Gärmer. Über Monate vorher hatten die Gemeindemitglieder alle Hebel in Bewegung gesetzt um diesen Historischen Markt so auf die Beine zu stellen. Auf dem 5.000 Quadratmeter großen Areal konnte man an 30 verschiedenen Ständen stöbern. Bei der Greifvogelflugschau waren die Zuschauer ganz gebannt von den majestätischen Tieren.
Und auch die kleine Bimmelbahn, die man extra dafür eingesetzt hatte um ein Parkchaos zu vermeiden, tat gute Dienste. "Gerade die Haltestation am Altenheim erfreute sich großer Beliebtheit", berichtet Klaudia Gärmer. Denn die Senioren, die nicht so gut zu Fuß waren, nutzten die Gelegenheit und fuhren durch Uedem auch drei oder vier Runden mit der Bimmelbahn. "So kamen sie auch mal raus, sahen etwas Neues und sind mit viel Spaß auf andere Gedanken gekommen", freute sich auch Klaudia Gärmer.
Dass solche Feste auch zur Integration beitragen, wurde eindrucksvoll bewiesen. Denn als "The Sandsacks" am Samstagabend spielten und die Menschen dazu aufforderten einen großen Kreis zu bilden, gab es kein Halten mehr. Alle fasten sich an den Händen und bei den Asylbewerber zeigten sich keine Berührungsängste. Es wurde friedlich gemeinsam gefeiert.
Gärmer ist sich sicher: "Und genau dieses Miteinander war das Schöne an den beiden Tagen! Jetzt geht es im Juli weiter mit der intensiven Planung für den Tag der Vereine. Der Historische Markt jedenfalls wird uns allen für immer in Erinnerung bleiben!"
Übrigens: Zu 1.150 Jahre Uedem gibt es eine extra nur dafür geprägte Münze. Diese Sonderprägung erhält man ab sofort bei der Volksbank an der Niers am Markt 1.
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
408
Ewald Noy aus Goch | 03.06.2016 | 22:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.