Kirmes in Wemb und 25 Jahre Bürgerhaus: Feier mit Willi Girmes

Anzeige
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren zur Wember Kirmes. Doch das Programm steht schon fest. Vom 25. bis 29. August wird im Dorf gleich doppelt gefeiert. Das Bürgerhaus steht seit 25 Jahren. Da muss natürlich ein Stargast her. Willi Girmes hat sponan zugesagt. Hat der Entertainer doch im Bürgerhaus seine Hochzeit gefeiert. Das Orgateam um Johannes Berners, Elisabeth Voßmöller, Maria Willems, Christiane Moll und Ludwig Beckers ist jedenfalls happy. Foto: Steve
 
Mit viel Musik wird in Wemb Kirmes gefeiert.

Ein Dorf in Partylaune. Gibt es doch gleich einen doppelten Grund zum Feiern. Zum einen steht die Kirmes vor der Tür. Und gleichzeitig können Bürgerhaus und Pfarrheim auf eine 25-jähriges Bestehen zurückblicken.

WEMB. Die Kirmes wird traditionell von einem der festgebenden Vereine (Feuerwehr, Schützen, Sportverein, Musikverein) durchgeführt. "Doch diesmal liegt die Federführung beim Bürgerhaus", erklärt Maria Willems. Sie gehört dem Gremium an, durch das das Bürgerhaus betrieben wird. Neben ihr sitzt jeweils ein Vertreter der im Ort ansässigen Gruppen und Vereine darin. Sie alle haben sich für das Jubiläumsjahr viel vorgenommen. Schließlich ist das Bürgerhaus die zentrale Veranstaltungsstätte im Dorf. Neben Konzerten, Karneval oder Sportevents werden hier auch Geburtstag und Hochzeiten gefeiert. Dabei müssen die Frischvermählten gar nicht unbedingt aus dem Ort kommen. So wie einst Willi Girmes. Der Entertainer aus Goch denkt gerne an seine eigene Feier zurückt. Deshalb hat er auch spontan zugesagt, beim Jubiläum für Stimmung zu sorgen. "Zum Jubiläum wollten wir schon einen Stargast auf der Bühne haben", sagt Johannes Bernes, Geschäftsführer des Bürgerhause. "Und Willi Girmes ist nun mal in der Region eine angesagte Größe.
Bevor der Vater des "Piratentanzes" am Freitag, 25. August, ab 21 Uhr zusammen mit DJ Stefan Ripkens bei freiem Eintritt für Furor sorgt, steht jedoch um 19 Uhr die Eröffnung der Kirmes mit Fassanstich und Freibier auf dem Programm, begleitet durch den Musikverein. Ein weiteres Highlight des ersten Kirmesabends ist gegen 20.30 Uhr die Kür der Kieselprinzessin. "Auf wen die Wahl gefallen ist, wird jedoch noch nicht verraten", hüllt sich Maria Willems in Schweigen. Die Idee zur Kieselkönigin sein vor zwei Jahren entstanden, "weil es damals keinen Schützenkönig gab."
Der Samstag, 26. August, steht ganz im Zeichen der Schützen. Um 17.30 Uhr treten die geselligen Vereine am Christopherus-Haus an. Nach dem Festgottesdienst (18 Uhr) folgt der Umzug durchs Dorf mit anschließendem Fahnenschwenken am Bürgerhaus. Ab 20 Uhr kann auch dem Galaball das Tanzbein geschwungen werden.
Der eigentliche Jubiläumstag ist jedoch am 27. August. "Wurden doch auch die offizielle Eröffnung und Einweihung des neuen Bürgerhauses und es Pfarrheims 1992 am Kirmessonntag gefeiert", erinnert sich Maria Willems. So schließt sich dem Festgottesdienst (um 9.30 Uhr im Bürgerhaus mit der Gruppe Motus) ein Festakt für geladene Gäste unter Beteiligung des Kirchenchores an. Ab 14 Uhr können sich dann vor allem Familien auf zahlreiche Überraschungsauftritte von Gruppen und Vereinen freuen. Unter anderem gewähren die Jungen und Mädchen des Kindergartens einen kleinen Rückblick auf die letzten 25 Jahre. Noch mehr Spaß dürfte ab 17.30 Uhr neben dem Bürgerhaus herrschen. Unter dem Motto "Spiel ohne Grenzen" kämpfen die Vertreter der geselligen Vereine um den begehrten Wanderpokal.
Am Montag, 28. August, gehen die Festlichkeiten um 10 Uhr mit einem Gottesdienst sowie anschließender Kranzniederlegung und einem großen Umzug durch den Ort weiter. Danach geht's für Jung und Alt zum Frühschoppen ins Bürgerhaus.
Ihren Abschluss findet die Kirmes am Dienstag, 29. August. Für den gemütlichen Nachmittag der Ü-60-Gruppen aus Wemb und Weeze konnten die Organisatoren Monika Voß gewinnen. Mit der Sängerin aus Kevelaer verbindet Willi Girmes eine kleine Geschichte: "Bei einem Talentwettbewerb zur Hubertus- Kirmes in Keylaer in den 70er Jahren habe ich den zweiten Platz belegt und sie hat den Sieg eingefahren." Von ihrem Gesangstalent könne sich die Senioren ab 14 Uhr überzeugen. Drei Stunden später folgt die Fahrt mit der Kirmespuppe durch den Ort, bevor mit dem Verbrennen der Puppe gegen 19 Uhr die Kirmes ausklingt.
Der Nachwuchs darf sich während der gesamten Kirmestage beim Entenangeln, an der Schießbude auf dem Karussell oder dem Süßigkeitenwagen erfreuen. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.