Luther kommt nach Goch - Einmaliges Konzert im Reformations-Jahr!

Anzeige
Paul und Dieter Falk, Norbert Fichthorn, Konrektorin Veronika Bregmann, Rainer Zaadelaar, Hermann-Josef Kleinen und Lutz Dennstedt
Goch: Kastell | Martin Luther war bestimmt nie in Goch, aber dennoch ist die Stadt im Reformationsjubiläum ein absoluter Geheimtipp: Spätestens am 6. Oktober, wenn Dieter Falk seine Gemeinschaftsproduktion "A tribute to Luther, Bach & Co im Gocher Kastell präsentieren wird.

VON FRANZ GEIB

Wenn schon Reformation dann richtig und zwar mit viel Musik, um der Kirche ihre Seele zu geben, dachte sich nicht nur der große Reformator vor 500 Jahren, sondern heutzutage auch Dieter Falk, Musiker und Produzent, dessen Referenzliste mehr als 20 Millionen verkaufter CDs aufweist. Wie er sich das vorstellt, wenn populäre Musik zur Kirche gelangt, wird den Gochern im Herbst diesen Jahres in den Ohren klingen.
Bei der Pressepräsentation in der Gocher Leni-Valk-Realschule gab es bereits einen Vorgeschmack, als Dieter und Sohn Paul die Bach-Kantate "Wachet auf, ruft uns die Stimme" am Schulflügel zeitgemäß anklingen ließ oder anders formuliert, rockte, was den Leiter der Gocher KulTOURbühne Hermann-Josef Kleinen, den sonst so leicht nichts aus er Ruhe bringt, dazu verleitete, von einem "superschönen Auftakt" für das Falk-Event zu sprechen.
Denn nicht nur das Konzert im Oktober steht im Terminplan von Dieter Falk, sondern ein gemeinsam mit Sohn Paul im Rahmen des vom Land geförderten Programms "Kulturrucksack 2017" initiierter Workshop mit den Schülern und Schülerinnen der Realschule am 6. September. Unterstützt von der Volksbank an der Niers und den Gocher Stadtwerken heißt es "Lernen vom Profi" für die rund 35 Mädchen und Jungen des Schulchores "Learning Voices". Drei Titel wird der Chor mit Falk einstudieren. Den krönenden Abschluss bildet ein gemeinsamer Auftritt am Konzerttag.
Für Norbert Fichthorn, den Chorleiter ist die Zusammenarbeit mit Dieter Falk mehr als nur ein Musik-Projekt: Der Musikpädagoge wird im kommenden Jahr in den Ruhestand überwechseln und feiert somit das erste Highlight auf dem Weg dorthin.
In ihrer Bühnenshow spielen Falk & Sons (es kommt noch Sohn Max hinzu) die bekanntesten "Hits" von Bach und die Choräle von Martin Luther. Dieter Falk verspricht ein spannendes, interaktives Familienkonzert mit Songs und Grooves aus drei jahrhunderten, bei dem auch die Stimmbänder und Lachmuskeln der Zuhörer strapaziert werden dürfen, ganz so wie Luther es auch gewollt hätte, meint Dieter Falk: "Er hat dem Volk aufs Maul geschaut und dessen Lieder in die Kirchen gebracht." Das "Co" im Konzerttitel wird Paul Falk ausfüllen: In einem 15-minütigen Konzertblock spielt er eigene Posongs aus seinem Album "Tausend Lieder". Dieter Falk zu beschreiben füllt ganz Seiten: Fünf Echo-Nominierungen, "Klavierspieler des Jahres 2012", mehrfacher "Keyboarder des Jahres", Jurymitglied bei "Popstars" (Pro 7), mit "A Tribute to Paul Gerhardt" eines der erfolgreichsten Instrumentalalben und mehrere höchst erfolgreiche Pop-Oratorien (Zehn Gebote, Moses, Luther) stehen bei ihm zu Buche. Sohn Max studiert Medizin, Paul spielte bei Fernseh-Produktionen mit und ist erfolgreicher Sänger. Dieter Falk
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
14.101
Lothar Dierkes aus Goch | 10.03.2017 | 17:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.