Reichlich Nervenkitzel ist garantiert! - Die Gocher Sommerkirmes bietet Spaß bis Dienstag

Anzeige
Goch: Innenstadt | Sent Jan läutet die Gocher Kirmes ein: Traditionell am oder nach dem Johannistag startet in der Niersstadt das bunte Treiben.

VON FRANZ GEIB

Goch. "Es ist der frühestmögliche Termin für die Gocher Kirmes", freut sich Schausteller-Chef Dirk Janssen, der wie üblich gemeinsam mit dem Gocher Bürgermeister Ulrich Knickrehm mit dem Faßanstich den Spaß auf dem Gocher Marktplatz und dem Klosterplatz eröffnen wird.
Doch zuvor sind die Schützen an der reihe: Mit einm Umzug aller am am Stadtkönigschießen beteiligten Vereine gehört den Grünröcken die Bühne. Um 14. 30 Uhr geht es unter dem Kommando des Schützenvereins Tell e. V. Goch an der St. Maria Magdalena Kirche los. Von dort aus geht über die Mühlenstraße und den Markt durch die Voßstraße, Herzogenstraße und Balfourweg bis vor das Rathaus, wo der Bürgermeister wartet. Er wird hier die Preisverteilung zum Bürgermeisterpokal-Schießen vornehmen und danach die Kirmes mit Dirk Janssen eröffnen.
Und dann geht der Spaß direkt mit einer Happy Hour an allen Fahrgeschäften und dem obligatorischen Freibier los. Die Schützen bleiben direkt am Markt, wo sie ihr Stadtkönigschießen austragen und den Nachfolger des Titelverteidigers aus Pfalzdorf ermitteln. Gegen 18 Uhr soll der neue "König von Goch" feststehen. Die Steinstraße bleibt ab 14. 30 Uhr bis zum Ende des Schießens gesperrt.
Marktmeister Georg Kröll versprach für dieses Jahr wieder neue Attraktionen auf der Sommerkirmes. "Es gab wie immer reichlich Bewerbungen", freut sich der Gocher über die nach wie vor große Resonanz bei der Kirmes. Die Highlights heißen diesmal "Action House", "Big Monster" und "Break Dance". Ersteres ist zum ersten Mal in Goch und in seiner Art einmalig: Die überdachte Anlage gleicht einem Freizeitpark, in dem die Besucher verschiedene Sport- und Spaßaktionen erleben.
Begeistert ist Kröll aber auch vom "Big Monster", das im Volksmund auch Krake genannt wird. Der Name sagt schon alles, es geht in alle Richtungen (nicht über Kopf) und durcheinander. Ob der Marktmeister dieses Fahrgeschäft selbst ausprobiert, ließ er allerdings offen ...
Der "Break Dance" ist ein typisches Rundfahrgeschäft und Stammgast auf jeder Kirmes, so auch in Goch. Für Georg Kröll ein Muss: "Ich setze gerne auf Fahrgeschäfte die schon öfter hier waren." Zu den weiteren Attraktionen gehören der Simulator "New World", der "Rock Express", "Die Fantastische Reise" und das "Quater-Tramp"-Trampolin, um nur einige zu nennen. Dazu gesellen sich natürlich jede Menge Kinderfahrgeschäfte, Los- und Schlemmerbuden, Entenangeln, Büchsenwerfen, Schießbuden und mehr. Apropos: Die Schaustellerfamilie Karel Ropers kommt mit einem Bogenschießen, an dem sich Robin Hood-Fans beweisen können.
Ganz wichtig: Für die Dauer der Kirmes sind natürlich einige Straßen und Plätze gesperrt. Nähere Informationen hierzu bietet wie immer auch unsere Internet-Plattform: www.lokalkompass.de/goch Ein Prösterchen auf den Kirmes-Spaß: Bürgermeister Ulrich Knickrehm und Dirk Janssen eröffnen das bunte Treiben mit dem Faßanstich und der Happy Hour. Foto: Steve Die Stadt Goch bedankte sich bereits im Vorfeld bei den Tell-Schützen. Nachdem nämlich die Schützen aus Asperden ihren Rückzug vom Schützenumzug bekannt gaben, sprangen die Tell-Schützen um Wolfgang Engelen kurzfristig ein, um den Umzug und das Stadtkönigsschießen zu organisieren. Asperden sprang ab
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.