Remko Putz ist neuer König von Goch

Anzeige
GOCH. Vom Fassanstich bis zum Feuerwerk. Vier Tage lang ging es auf der Gocher Kirmes wieder richtig rund. Ob "Break Dance", "New World", oder "Rock Express", Jung und Alt hatten darauf ebenso Spaß wie bei der "Fantastischen Reise" und auf dem "Quater-Tramp-Trampolin".
Zudem wurde mit Remko Putz der Gocher Stadtschützenkönig 2017 ermittelt. Er schoss zur Eröffnung der Sommerkirmes den Rumpf und darf nun für ein Jahr die Schärpe des Stadtkönigs tragen. Putz trat für den Schützenverein Pfalzdorf 1926 e.V.an. Den Kopf schoss Matthias Aldenhoven von der St. Georgius Gilde 1952 Goch, den rechten Flügel errang Ute Alexy von der St. Kosmas & Damian Schützengilde e.V. Hülm-Helsum und den linken Flügel schoss Michael Boßmann vom Schützenverein Nierswalde 1957 e.V.
Bereits bei der Kirmeseröffnung vor dem Rathaus konnten sich die Schützen über Auszeichnungen aus der Hand von Bürgermeister Ulrich Knickrehm freuen. In der Mannschaftswertung des Bürgermeisterpokalschiessens belegte der Schützenverein Pfalzdorf den ersten Platz mit 180 Ringen. Es folgten die St. Kosmas & Damian Schützengilde und der Schützenverein Tell mit jeweils 177 Ringen auf den Plätzen zwei und drei. Die Einzelwertung konnte Sascha Pleines aus Nierswalde mit 48 Ringen nach Stechen für sich entscheiden. Auf den zweiten Platz kam Jochen Schouten von der St. Georgius Gilde mit 48 Ringen, dritte wurde Yvonne Bergmann aus Hülm mit 47 Ringen.


Fotos: Steve
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.