54 Einsätze: Ereignisreiches Jahr für Uedemer Löschknechte

Anzeige
Bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Uedem gedachten die Kameraden auch der Highlight aus 2014.

Die Jugendfeuerwehr nahm mit einer 14-köpfigen Gruppe am Bundeszeltlager der Deutschen Jugendfeuerwehr in Bayern teil und wurde mit 3.100 anderen Teilnehmern beim Weltrekordversuch Teil der größten tanzenden Jugendfeuerwehr. Über die Gemeindegrenze hinaus waren die Löschknechte aktiv und sicherten sich unter anderem bei historischen Spritzenwettbewerben in Linn und in Schleiden zweimal den dritten Platz. Eine sechsköpfige Gruppe der Einsatzabteilung nahm am internationalen Wettkampf in Diedam, Niederlande teil und konnte sich bei einer realistischen Einsatzübung gut behaupten.

Im und über das Gemeindegebiet hinaus wurde die Freiwillige Feuerwehr Uedem im Jahr 2014 zu 54 Einsätzen gerufen, die sich in zwei Großbrände, vier Mittelbrände, zwölf Kleinbrände, 30 Verkehrsunfälle und Hilfeleistungen, vier Fehleinsätze und zwei Brandsicherheitswachen aufteilten. Zur Unterstützung der Einsatzkräfte beim Sturmtief „ELA“ fuhr eine 5-köpfige Gruppe mit den anderen Feuerwehren des Kreises Kleve im Juni nach Ratingen im Kreis Mettmann. Zur Schulung und Ausbildung der Kameraden wurden auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebenen zahlreiche Kameraden in Lehrgängen weitergebildet und bei praktischen Übungen fortgebildet.

Ausbildungskonzept ausgebaut

Um eine Grundausbildung der neuen Kameraden in jedem Jahr gewährleisten zu können, wurde das bereits im Jahr 2013 begonnene Ausbildungskonzept mit den Freiwilligen Feuerwehren Kevelaer und Weeze ausgebaut. So konnten 20 Kameraden der drei Feuerwehren in einem Truppmannlehrgang Modul 1 und 2 und 28 Kameraden in einem Truppmannlehrgang Modul 3 und 4 im letzten Jahr ausgebildet werden. In Betrieben, Einrichtungen und Vereinen führte Brandoberinspektor (BOI) Werner Baumann für Mitarbeiter und Interessierte Brandschutzseminare und betriebliche Brandschutzunterweisungen durch. Für Kinder und Jugendliche veranstalteten Oberbrandmeister (OBM) Alexander Janßen, Brandmeister (BM) Sebastian Wenz, BM Marcel Gruben und Anja Gruben Unterrichte zur Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen.

Bürgermeister Rainer Weber freute sich über die stetig steigende Mitgliederzahl der Freiwilligen Feuerwehr Uedem. So konnten im Jahr 2014 sechs neue Jugendliche und Kameraden für das Ehrenamt in der Feuerwehr gewonnen werden. Herr Weber sagte mit Stolz, dass er froh über und mit seiner Feuerwehr sei.
Folgende Beförderungen wurden auf der Generalversammlung von GBI Ingenerf durchgeführt. Zum Oberfeuerwehmann (OFM) wurde Andreas Rein, Christopher Paeßens, Dominik Ingenbleek, Andre Daniels und Andrea Paul und zum Hauptfeuerwehrmann (HFM) Simon van Brakel und Patrick Kuhn befördert. Nach den bereits absolvierten Lehrgängen am Institut der Feuerwehr in Münster konnten Andreas Hellfeld, Stefan Voß und Sebastian Wenz zum Brandmeister befördert werden. Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr wurde Hauptbrandmeister (HBM) Dirk Kerkmann mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber geehrt. Neben Beförderungen und Ehrungen hieß es Abschied zu nehmen. Die Gruppenführer der Löschgruppe Keppeln HBM Hans Heiming und der Löschgruppe Uedemerbruch HBM Theo Bless wurden durch das Erreichen der Altersgrenzen in die Ehrenabteilung verabschiedet.

Info:

Weitere Infos rund um die Freiwillige Feuerwehr Uedem und die Jugendfeuerwehr Uedem auf der Homepage www.Feuerwehr-Uedem.de oder unter www.Facebook.de/FreiwilligeFeuerwehrUedem.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.