Brand im Supermarkt in Goch: Bei der Kripo stehen vier junge Leute im Fokus

Anzeige
Goch: Klever Straße 10 | Nach dem Brand des REWE-Supermarktes in Goch gehen die Brandursachenermittler der Kripo Kalkar und der Brandsachverständigen davon aus, dass zunächst ein Papierkorb in der Nähe der Einkaufswagen in Brand geriet. Das Feuer griff dann auf das Dach des Unterstandes der Einkaufswagen, danach auf den Eingangsbereich des Supermarktes und das Gebäude über. Der gesamte Supermarkt mit Inventar und Warenbestand wurde zerstört. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Millionen Euro.
Vier junge Erwachsene stehen nun im Focus der Ermittlungen der Kripo Kalkar. Eine Frau und drei Männer hielten sich in der Nacht zum Sonntag auf dem Parkplatz des Supermarktes auf, als es zu einem Streit zwischen zwei der Männer und der Frau kam. Im Verlauf des Streits um Fotos auf einem Handy liefen die 19-jährige Frau aus Goch, ihr 20-jähriger Freund aus Uedem und deren 23-jähriger Bekannter aus Kleve an die Seite des Supermarktes zu einer Laderampe. Ein 20-jähriger Mann aus Goch blieb im Eingangsbereich des Supermarktes stehen.
Als das Trio zurückkam, brannte der Inhalt des Papierkorbs im Bereich der Einkaufswagen. Der 23-Jährige löschte mit einer Flasche Wasser das Feuer. Unmittelbar danach, gegen 1.40 Uhr, liefen die drei Streitenden in Richtung Bahnhof und setzten ihren Streit fort. Der 20-jährige Gocher blieb abermals am Supermarkt zurück. Gegen 1.50 Uhr wurde die 19-jährige Frau aus Goch und ihr 20-jähriger Freund aus Uedem am Bahnhof abgeholt. Der 20-jährige Gocher traf nun auch am Bahnhof ein und verweilte dort mit seinem 23-jährigen Bekannten. Als beide gegen kurz vor 2 Uhr die Rauchentwicklung am Supermarkt sahen, liefen sie zurück zum Brandort und holten den Pkw des 23-Jährigen aus dem Gefahrenbereich.
Zeugen, die die vier Personen in der Brandnacht gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Kalkar unter Telefon 02824/880 in Verbindung zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.