Ehrenamt ist sein Ding - Gocher wurde in Düsseldorf ausgezeichnet

Anzeige
Justizstaatssekretär Dirk Wedel zeichnete Detlef Peterscheck (rechts) für sein ehrenamtliches Engagement aus.

Justizstaatssekretär Dirk Wedel hat in Düsseldorf anlässlich des „Tag des Ehrenamtes“ 21 ehrenamtlich in der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen tätige Bürgerinnen und Bürger für ihr ehrenamtliches Engagement in der Justiz ausgezeichnet. Darunter war auch Detlef Peterscheck aus Goch.

GOCH/Düsseldorf. „Wenn Menschen in ihrer Freizeit als Schöffen bei der Rechtsprechung mitwirken, als Schiedsleute Streitigkeiten rund um den Gartenzaun schlichten oder bei unseren Basiskursen für junge Flüchtlinge helfen, zeigt das, wie groß das gesellschaftliche Engagement in Nordrhein-Westfalen ist", erklärte Justizstaatssekretär Dirk Wedel erklärte anlässlich der Feierstunde. "Für selbstverständlich dürfen wir dieses Engagement allerdings nie halten. Denn ohne dieses Ehrenamt würde vieles nicht funktionieren. Menschen, die sich für andere Menschen engagieren, sind das Bindeglied einer Gesellschaft, der viele vorwerfen, dass jeder nur an sich denke. Für die gelebte Hilfsbereitschaft der vielen tausend Menschen, die in der Justiz ehrenamtlich helfen, habe ich mich daher stellvertretend bei 21 ganz besonderen Menschen bedankt. Ihr Beispiel sollte uns Vorbild sein."
Einer dieser Menschen ist Detlef Peterscheck. Der Gocher ist seit dem 1. Juli 2000 ununterbrochen Handelsrichter beim Landgericht Kleve. Seit dem 1. Januar 2009 ist er nunmehr in seiner zweiten Periode Schöffe beim Landgericht Kleve. Den Sitzungsdienst hat er stets mit hohem Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein übernommen. Seit dem Jahre 2012 ist er auch als Schiedsmann tätig. Herr Peterscheck zeichnet sich durch besonderes Engagement aus. So hat er es u.a. übernommen, einen Handelsrichterausflug zu organisieren.
Der 71-Jährige hat sich durch sein vielfältiges Wirken besondere Verdienste auf dem Gebiet der Beteiligung von Laien in der Rechtspflege erworben. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.