Ein „echtes Ankommen“: Weeze heißt Menschen auf der Flucht willkommen

Anzeige
v.l.n.r.: Ulrich Francken, Bürgermeister in Weeze, Bahriye Altun und Foto: privat
Um die Menschen willkommen zu heißen, die sich in Weeze in Flüchtlingsunterkünften befinden, hat sich der Arbeitskreises „... in Weeze angekommen“ gebildet.

Die Flüchtlinge haben alles, was ihnen lieb und teuer war, ihre Heimat, Ihre Städte, ihre Umgebung, ihre Freunde und sozialen Kontakte, hinter sich gelassen. Nach teilweise unvorstellbarem Leid richten sie all ihre Hoffnung auf die große Unbekannte, auf das Leben in der Fremde. In Weeze angekommen treffen sie auf Menschen, die „Hilfe in der Not“ ernst meinen und sie herzlich willkommen heißen. „..in Weeze angekommen“ nennt sich der Arbeitskreis, der als Netzwerk, das die dringend benötigte Hilfe für die Menschen aus den vielen Ländern koordiniert, eingerichtet wurde. Allen Beteiligten ist es ein großes Anliegen, für diese Menschen in Not in Weeze noch mehr als bisher zu tun und das bereits bestehende Netz zu optimieren. Bahriye Altun, Mitarbeiterin im Wellenbrecher und Integrationsbeauftragte der Gemeinde Weeze, Koordinatorin des Arbeitskreises „…in Weeze angekommen“: „Die Hilfsbereitschaft der Menschen in Weeze und der vielen Institutionen ist beispielgebend, wir wollen dies ausbauen, um den Menschen noch besser zu helfen“.

Lebendige Empfangskultur

In Weeze gibt es eine lebendige Empfangskultur von der ersten Minute an, Sprachkurse für Kinder und Erwachsene, Hilfen bei den Ämtergängen und Formalitäten wie etwa Anträge und die Aufklärung über Leistungen. Auch ein „Wo ist was?“- Kennenlernen Weezes findet organisiert statt.
Seit den ersten Treffen dieses Netzwerkes sind Patenschaften für Familien, gezielte und verbesserte Ausstattung der Wohnungen, ein weiterer Ausbau der Sprachkurse und gemeinsame Aktionen umgesetzt worden oder im Aufbau. Viele dieser erweiterten Angebote laufen ausschließlich ehrenamtlich. So zeigen gerade auch die Sprachkurse, in denen es um das Vermitteln von Alltagssprache und um die wichtigsten Dinge des täglichen Lebens geht, dass ein „echtes Ankommen“ auch ein echtes „Willkommen heißen“ bedingt. Herzlich Willkommen sind auch weitere Menschen, die helfen möchten. Zurzeit ist insbesondere ein Ausbau der Sprachkurse angedacht. Hierzu werden auch Mitbürger oder Freiwillige gesucht, die Unterricht geben können. Es werden weitere Paten für Familienpatenschaften sowie Geldspenden für Projekte gesucht. Spenden können auf das Konto Nr. 4314980021 BLZ 32061384 (oder IBAN DE90320613844314980021 BIC GENODED1GDL bei der Volksbank Weeze eingezahlt werden, Kennwort „In Weeze angekommen“, Kontakt: Bahriye Altun, Weezer Wellenbrecher, Telefon 02837/ 7110, info@wellenbrecher-weeze.de. Teilnehmer: Kirchengemeinde, Schulen, Kindergärten, Caritas, Cafe Konkret, Vereine, Ärzte, Parteien, Internationaler Bund, Heimat und Verkehrsverein und gesellige Vereine Wemb.

Info:

Derzeit befinden sich rund 80 Menschen in den Flüchtlingsunterkünften in Weeze. Weitere 150 Flüchtlinge aus dem Kosovo sind in einer Einrichtung des Landes NRW auf dem Airport Weeze untergebracht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.