“Ich habe mir die Seele aus dem Leib getanzt!“ – Super Auftritt in Hülm!

Anzeige
Goch: Dorfhaus Hoolmans | Drei tolle Bands in Rocklaune, astreine Songauswahl, Special Guests und ein Publikum in Tanz- und Singstimmung – das gab es am letzten Wochenende des Jahres 2017 am Hülmer Deich im Dorfhaus Hoolmans. Die Bands 6/45 a day, NewAge und Agathon gaben zum Jahresende nochmal alles rund ums Pop- und Rockgenre, vom bewährten Coversong bis zur Eigenkreation. Als Special Guest kam während des Auftritts von NewAge der Leadsänger der Gocher Band 21FÜNF, Stefan Poschmann, mit auf die Bühne zu einem mitreißenden Duett mit Frontfrau Rahel Maas. Später gab es von „Poschi“ dann noch ein sehr gefühlvolles Solo–Tribute mit Gänsehauteffekt. Gegen 22 Uhr heizte dann 6/45 a day mit Coversongs von Blink 182 über Red Hot Chili Peppers bis zur Bloodhound Gang ein. Special Guest war hier Susanne Peters, die mit den Jungs „Zombie“ von den Cranberries sang. Als die ersten Töne von „Killing in the name of“ (Rage Against the Machine) angespielt wurden, rastete das Publikum dann vollends aus – wie immer eine „astreine“ Coverversion des Songs!!! Als Highlight gab Sänger Daniel Loock später zu „Westerland“ von den Ärzten dann sogar das Mikro zum „Mitgrölen“ an ein begeistertes Publikum weiter.
Teilnehmer-Fazit: „Toller Auftritt – ich was so mitgerissen, dass ich beinahe meine Krücken weggeworfen hätte, um zu tanzen!“
Das Dorfhaus Hoolmans war ein super Gastgeber, die „Hütte brechend voll“ – ein toller Abend! Da freuen wir uns doch schon auf die nächsten Auftritte aller Bands in 2018!
Ankündigungen folgen!
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
57.529
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 07.01.2018 | 11:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.