„Mit Markus auf den Markusplatz!" - Sommergesicht Judith Rütten reist nach Venedig!

Anzeige
Goch: Gocher Wochenblatt |

Als sie nach der Preisübergabe wieder zu ihrem Mann ins Auto stieg, da hatte Judith Rütten den „Schock“ noch nicht so ganz verdaut...

Von C. Denzer-Schmidt

Weeze. „Sie kam raus und sagte nur ,ich habe einen Gutschein gewonnen‘“, erzählt Markus Rütten, „ich habe ihr den Zettel schließlich aus der Hand nehmen und selber lesen müssen.“ Dass sie den Wettbewerb gewinnen würde, damit hätte die 32-Jährige nie im Leben gerechnet. „Ich bin vom Glauben abgefallen“, so beschreibt sie ihre Emotionen. Ihre Oma, an der sie sehr hängt, habe bei der Nachricht vor Freude geweint.

Warten auf das Finale war eine Qual


Schon der Weg zum Titel war spannend. Als der Brief kam, mit dem sie zum großen Finale eingeladen wurde, räumte sie gerade die Spülmaschine aus. „Als mein Mann mir das sagte, bin ich vor Freude fast in die Maschine gesprungen!“ Dann hieß es warten. „Und das war schon eine Quälerei“, lacht Judith Rütten. Das Finale bescherte ihr dann schweißnasse Hände. „Platz 10, Platz 9, ich bekam Herzrasen, je weiter es nach oben ging“, erzählt sie. Der 1. Platz hat sie dann so umgehauen, dass sie kaum noch ihre Adresse und Telefonnummer wusste. „Als ich gefragt wurde, musste ich überlegen, wo ich wohne!“.

Viel Lob und Zuspruch


Am meisten freut Judith Rütten, dass sie viel Lob und Zuspruch von ihren Mitbewerberinnen bekommen hat. „Mit fünf von ihnen habe ich jetzt noch Kontakt“, erzählt sie. „Schuld“ an der ganzen Sache ist ihr Mann. Er hat damals ihr Bild im Lokalkompass hochgeladen. „Sie wollte schon 2013 mitmachen, doch das hat sich nicht ergeben“, so Markus Rütten, „da habe ich dieses Jahr mal die Initiative ergriffen.“ Und so kommt es eben, dass Markus zum Markusplatz reist!

Zweites Highlight des Jahres

„Das ist ein tolles zweites Highlight in diesem Jahr“, strahlt Judith Rütten, „am 4. April haben wir nämlich geheiratet.“ Und just Ende September feierte sie ihren 32. Geburtstag - wenn das nicht passt!
Im Glück denkt Judith Rütten aber auch an andere. Einen großen Teil des Gegenwertes ihres Reisegutscheins setzte sie in eine Futterspende für die „Gocher Herzpfoten“ um. Dieser Verein unterstützt in finanzielle Not geratene Tierhalter. „Ich freue mich schon auf die Gesichter“, so Judith Rütten, die die Spende am gestrigen Samstag als Überraschung übergab.
Fotos: Steve
8
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.