Unwetter im Kreis Kleve - Feuerwehr im Dauereinsatz - Uedem ganz stark betroffen - "Wie im Katastrophenfilm!"

Anzeige
Goch: Feuerwehr | Unwetter im Kreis Kleve: Den Mittwochabend werden die vor allem einige Uedemer nicht so schnell vergessen. Starkregen sorgte in der Gemeinde für etliche überflutete Keller und Gärten. Die Feuerwehr Uedem war im Dauereinsatz, sodass sogar Hilfe von benachbarten Kommunen unterstützen musste.
Am Lohberg waren die Kameraden der Pfalzdorfer Wehr im Einsatz. Ein Garten konnte die Wassermassen nicht mehr aufnehmen, sodass das feuchte Nass ins Wohnzimmer drang. Mit ein Pumpen rückten die Helfer an, und sorgten so dafür, dass das Unheil nicht noch größer wurde. Der Eigentümer des Hauses musste aus dem benachbarten Labbeck heraneilen. "Es war wie in einem Katastrophenfilm. Überall überflutete Straßen, es war sehr gefährlich", beschreibt er die Fahrt von seinem Wohnsitz nach Uedem.
Nach den starken Regenfällen am Dienstag war dies nun bereits das dritte Gewitter, dass sich in der Region um Uedem entlud. Und die Prognosen sehen nicht gut aus: Auch in der Nacht werden starke Gewitter erwartet. Dabei muss örtlich mit Starkregen um 30 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit sowie kleinkörnigem Hagel und Sturmböen um 70 km/h gerechnet werden. Örtlich eng begrenzt besteht sogar die Gefahr von Unwettern mit Niederschlag um 40 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit und großkörnigem Hagel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.