VdK – Mitglied Dina Meesters aus Goch – Pfalzdorf feierte 100. Geburtstag

Anzeige
Dina Meesters und Hans Peter Vanselow erzählen sich Dönekes
Am 26.11.2012 konnte Dina Meesters in Goch Pfalzdorf einen ganz besonderen Ehrentag ge-nießen
: ihren 100. Geburtstag.

Gefeiert wurde schon am Vormittag im Kreise der „Ameländer“, Bekannte und Weggefährten aus Kevelaer und ihrer Zeit als Köchin in vielen kirchlichen Jugendlagern auf Ameland.
Nachmittags gings dann weiter im Kreise von über 30 Verwandten, Freunden und Bekannten.
Kaffee und Kuchen waren angesagt, viel Musizieren und ganz besonders herzliches Lachen !
Auch Hans – Peter Vanselow, Vorstandsmitglied des VdK Ortsverbands Goch, überreichte ein kleines Geschenk und überbrachte herzliche Grüße.
Für die Jubilarin ein rundherum wunderschöner Geburtstag, dieser 100. Geburtstag !

Am 1.1.1948 trat Dina Meesters dem VdK bei. Die Kriegsereignisse hatten auch ihr schwer zugesetzt. Sie benötigte Hilfe, denn ihr Mann war nicht aus dem Krieg zurückgekehrt und 4 Kinder wollten versorgt werden. Diesem Verband , von dem sie sehr lange Betreuer – Besuch bekam und diese Betreuung sehr gut nutzen konnte, hat sie bis heute – 64 Jahre lang- die Treue gehalten !

Ihre ganze Kraft widmete sie ihrer Familie, ging Nebenerwerbstätigkeiten nach, sorgte sich als „Alleinverdienerin“ um ihre 4 Kinder.
Heute schaut sie zurück auf eine Großfamilie mit 8 Enkeln, 13 Urenkeln und einen einige Wochen alten Urenkel, ein wahrer Enkel – Segen zum 100.

Und trotz ihrer vielen Arbeit nahm sie sich selber so viel Zeit wie möglich, ebenfalls ehrenamtlich etwas zurückzugeben. Bis zu ihrem 76. Lebensjahr hat sie unermüdlich bis zu 6 Wochen im Jahr auf Ameland zahlreiche kirchliche Jugendlager als hervorragende Köchin mit dem wichtigsten versorgt, einem guten Essen ! Für viele war sie eine sehr beliebte Person, einfach die „Tante Dina“, der immer wieder, auch noch zu späterer Zeit, Gitarrenständchen als kleines Dankeschön gebracht wurden.

Diese Arbeit war ihr Hobby, ihre Freizeitbeschäftigung und ihr persönlicher Ausgleich.
Außer einer zweiten Leidenschaft, wenn´s nichts zu kochen gab : Sticken und Häkeln.

Noch heute schwärmt die Familie von den wunderschönen Ergebnissen dieser Kunst.
Wird sie nach Tipps gefragt, wie man am besten so ein hohes Alter erreichen kann, antwortet sie bescheiden, man solle stets zufrieden sein mit seinem Leben und sich mit der Familie freuen. Und natürlich sollte man stets zu Scherzen aufgelegt sein. Lachen sei ja bekanntlich sehr gesund !

Es war nicht leicht, einen Termin bei Dina Meesters zu bekommen. Zu ihrem 100. war sie umschwärmt von Familie und Freunden, beim nächsten Versuch war sie gerade zur Gymnastik. Mit 100 Jahren. Welche Leistung!

Text: Lothar Dierkes
0
2 Kommentare
6.607
Gottfried (Mac) Lambert aus Goch | 05.12.2012 | 17:55  
9.282
Gerda Bruske aus Goch | 05.12.2012 | 21:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.