Wohnungsbrand: 47-Jähriger erleidet Rauchvergiftung

Anzeige
Am heutigen Mittwochmorgen brach in einem Zweifamilienhaus in der Gocher Innenstadt ein Feuer aus. Ein 47jähriger Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Vermutlich sei der Brand durch einen Defekt in einem Elektro-Gerät ausgelöst worden. Dieser brach in einem als Büro genutzten Raum im Erdgeschoss des Hauses an der Voßheider Straße aus. Alarmiert wurden die Feuerwachen I und II der Löschzüge Stadtmitte sowie der Rettungsdienst. Die Besatzung des Rettungswagens traf zuerst an der Einsatzstelle ein und konnte die Flammen mit einem Feuerlöscher löschen. Die Feuerwehr führte Nachlöscharbeiten durch und belüftete das Haus mit einem Hochdrucklüfter. Gebäudeschaden ist nicht entstanden, der Brand blieb auf den Entstehungsraum begrenzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.