Deutschland im Jahre 2050

Anzeige
Goch: NRW | So konnte es nicht weitergehen.

Es befand sich ein Land in Angst, und diese Furcht hatte sich im Laufe der Jahre bis ins Unerträgliche aufgebaut. Banden aus aller Herren Länder überfluteten die Landstriche geradezu, und machten mit ihren Überfällen und Einbrüchen unsicher. Bürgerwehren bildeten sich und versuchten den eigenen Schutz zu organisieren. Kaum noch jemand ging abends über die Straßen, weil man sich Eigentum und Leben nicht mehr sicher war. Die Staatsgewalten konnten ihren Aufgaben nicht mehr nachgehen, weil Täter- und Opferschutz nicht mehr auseinanderzuhalten waren. Jeder machte, was er wollte und klagte gegen den anderen, weil er meinte, Recht zu haben.

Chaos in allen Bereichen. Überall Vandalismus, Abzocke und Tricksereien sowie undurchsichtige Geschäftsgebaren. Das ganze System war nur noch auf Gewinnmaximierung ausgelegt. Kaufmännische Werte und Fairness waren völlig verloren gegangen und jeder machte sich die Taschen voll, wo er nur konnte. Internetbetrug, Hacker-Banden, Bank-Phishing, Viren und Trojaner machten das zum Tollhaus. Werte wurden durch Habgier ersetzt, wobei jeder auf sein Recht beharrte, bis hin zum Exzess!

Das Kernproblem war die Freiheit, mit der viele Bürger ihre Schwierigkeiten hatten. Denn mit der übermäßigen Freiheit kippte auch jede Form von Disziplin und den damit verbundenen Werten. Insofern war das Rechtempfinden der Bürgerschaft nicht mehr konform mit der Rechtssprechung. Die Bürger gingen auf die Barrikaden, weil niemand mehr einsehen wollte, dass Täterschutz, vom Bürger gefühlt, über Opferschutz stand. Die Schere zwischen Arm und Reich klaffte immer weiter auseinander, und die Straftäter mit Sakko und Schlips, in ihrer Überheblichkeit und Arroganz, konnten von der Bürgerschaft nicht mehr ertragen werden.

Und dann kam es zum großen Knall um 2020. Christian Wulff war gerade zum Dschungelkönig avanciert, und angelehnt, an die USA in ihrer Vorreiterrolle, in deren Staaten die Gesamtlage noch wesentlich unerträglicher war, kam es zur völligen Neuordnung des Rechtssystems und den freiheitlichen Grundordnungen.

Die Gesellschaft war endlich soweit einzusehen, dass die Völker mit grenzenloser Freiheit nicht umzugehen wussten. Freiheit artete zusehends in Respektlosigkeit gegenüber der Gesellschaft aus. Zur Respektlosigkeit gegen alles und jedem, was keine eigenen Vorteile brachte!

Zumal die wohlhabenden Länder zusehends von ärmeren Menschenwanderungen und Flüchtlingen überlaufen wurden. Geradezu machtlos mussten die Behörden mit ansehen, dass ganze Landstriche – ähnlich einer Heuschreckenplage – einfach überflutet wurden. Kriminalität und Chaos vertrieben dann Einheimische, und machten dann diese zu Aussiedlern.

Die freien Völker standen am Scheideweg. Dabei wurde bei der Fragestellung wieder der normale Menschenverstand zugrunde gelegt. Danach hatten es Wichtigtuer und Fanatiker wesentlich schwerer. Es war danach etwa nicht mehr möglich, dass irgendwelche Feldmäuse oder Krötenwanderungen Milliardenprojekte blockierten, und beim Bürger nur noch Kopfschütteln verursachten:

● Entweder Freiheit ohne Ende, mit allen deren Folgen
● Oder Sicherheit und Ordnung, mit entsprechenden Einschnitten der Grundordnungen

Und somit änderte sich Vieles:

● 2050 werden praktisch alle Bereiche der Öffentlichkeit überwacht. Sowie durch fest installierte Kameratechnik, als auch über Satellit. Es gibt, ab jetzt, praktisch kein Fleckchen Erde mehr, das unbeobachtet bleibt.

● DNA-Proben werden flächendeckend von jedem Bürger entnommen. Und jeder der in Deutschland oder der EU einreisen will, muss einen DNA-Test zustimmen. Ansonsten gibt es Einreiseverbot. Zudem wird jeder Fremd-Einreisende mit einem Chip versehen, um seinen Standort nachvollziehen zu können. Diese Maßnahmen bewirken, dass sich die Kriminalität praktisch bei Null beläuft, und somit praktisch keine Chance mehr hat.

● Der Pranger wird wieder eingeführt. Insbesondere bei Umweltdelikten oder Vandalismus mit nachgewiesener Schuldfrage, hat es sich insofern bewährt, dass es kaum noch jemanden gibt, der seinen Müll oder Sperrmüll irgendwo im Wald entsorgt. Die Ächtung der Bürgerschaft hält ihn davon ab.

● Die Strafmaße werden insofern modifiziert, als dass sie jetzt dem Rechtsempfinden der Bürger entsprechen. So werden etwa Kartellstrafen bei Preisabsprachen dahingehend abgeschafft, da es geradezu paradox ist, wenn man den Verbraucher mit angehobenen Preisen und Gebühren für die Strafen aufkommen lässt. Nachdem für Konzernchefs – und seien sie noch so mächtig und reich – umgehend Haftstrafen ausgesprochen wurden, kommt es praktisch zu keinen Preisabsprachen, Tricksereien und Betrügereien mehr. Opferschutz hat jetzt absolute Priorität, während der Täterschutz nur noch sekundären Charakters obliegt.

● Es gibt jetzt praktisch kein Telefonat, Mail oder Kontobewegung, die nicht von irgendeiner Stelle überwacht wird. Massive Proteste dagegen hörten zeitgleich im gleichen Maße auf, wie die Kriminalitätsrate nachließ, und das Sicherheitsempfinden der Bürger wuchs. Denn es gibt praktisch kaum noch Kriminalität mehr, praktisch jeder Einbruchdiebstahl wird – im Zusammenspiel mit der DNA-Überwachung, aufgeklärt. Das war das Gegenstück jener „Überwachung Total“.

● Ein weiterer Einschnitt in die Freiheit der Bürger sind jene Überwachungen durch Krankenkassen und Versicherungen. Praktisch jede „Sünde“ der Bürger bleibt keiner Krankenkasse mehr verborgen. So haben es Raucher und Trinker wesentlich schwerer bei Organtransplantationen, um an ein Spenderorgan zu kommen. Und Versicherungsbetrügereien werden praktisch unmöglich, da die Konzerne beinahe über jedes Eigentum und Bewegungen ihrer Versicherungsnehmer informiert sind.

● Im juristischen Bereich werden Hilfsmittel, wie Lügen-Detektoren, Arzneimittel zur Wahrheitsfindung und alle Arten von eigenen Überwachungsmaßnahmen zugelassen; wobei es mit erheblichen Strafen verbunden ist, wenn diese einzig zum Selbstzweck und Vorteilsnahme missbraucht werden.

● Die Strafmaße bei Internetbetrügereien, SPAM, Virus/Wurminfizierung, Phishing und Hacker-Angriffen werden erheblich angehoben. Gemessen an möglichen Milliardenschäden, die verursacht werden können, kann es sogar zu lebenslänglichen Haftstrafen kommen.

● Bei eskalierenden Demos darf die Ordnungsbehörde härteste Gewalt anwenden. Alle Ordnungshüter sind mit Video ausgerüstet, um ihr Tun und Handeln nachvollziehen zu können. Alle Formen von Vermummung sind verboten, und auch hier sind Pranger und damit verbundene Nachteile der Randalierer erlaubt. Randale und blinde Zerstörung können zum Entzug der bürgerlichen Ehrenrechte führen.

● Der Mangel an Respekt vor Ordnungsbehörden ist ein eigenständiger Strafbestand. Die Missachtung der Staatsgewalten hat erhebliches Ausmaß auf die Strafmaße, Schnellgerichtsprozesse haben sofortige Haftstrafen zur Folge, ohne dass Einsprüche oder Berufungen die Vorgänge verzögern könnten.

● Bei Straftätern hat jeder eine zweite Chance verdient. Ab der dritten wird´s schwierig, und bei der vierten verliert der Straftäter seine bürgerlichen Ehrenrechte. Er wird angeprangert und es wird vor ihm gewarnt.

● Steuerflucht wird mit sofortiger Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft sowie dem Verlieren der bürgerlichen Ehrenrechte geahndet.

● Das Strafmaß bei Korruption und Vorteilsnahme wird massiv erhöht. Politiker, die Vertrauen missbrauchen werden geächtet. Lügen-Detektoren und Arzneimittel zur Wahrheitsfindung bei Verdacht werden zugelassen.

● Alle Beschlüsse von Konzernen werden offengelegt. Um Geheimnisse hüten zu können, muss dies der Konzern beim Gericht beantragen.

● Kein Fahrzeug kann mehr in Betrieb genommen werden, ohne dass ein Atemtest die Freigabe erteilt. Natürlich bei gleichzeitiger DNA-Analyse, um Missbrauch vorzubeugen.

● Ein Mangel an Organspendern ist kein Thema mehr, da sich alle, die daran verdienen, etwas von ihren Gewinnmargen an die Spender und deren Angehörigen, abgeben müssen. Es gibt Prämien zu Lebzeiten und Beteiligungen an den Kosten der Beisetzung.

● Die Gesellschaft hat eingesehen, dass soziale Solidarität seine Grenzen hat. Jemand, der das soziale Netz auszunutzen versucht, bekommt nur noch das Allernötigste. Auch hier haben sich Überwachungssysteme bewährt.

Natürlich ist das Ganze irgendwie ein Horror-Szenario.

Doch inwieweit der Anteil des Horrors in diesem Beitrag letztendlich ist, möchte ich dem Leser überlassen. Meiner Ansicht nach wären einige Anteile hiervon wünschenswert.

Was die Überwachungsmaßnahmen betrifft, sei gesagt, dass Überwachung längst stattfindet. Wer in seine Blauäugigkeit der Meinung ist, dass Datenschutz politisch durchsetzbar wäre, ist selbst schuld. Die NSA-Affäre hatte uns schon einen Vorgeschmack bereitet, wohin die Reise gehen wird.

Und es wird noch gravierender werden, der Zug ist nicht mehr aufzuhalten!!
Insofern wird sich die Gesellschaft irgendwann selbst sagen: Besser Überwachung überwachen, als wenn sie untergründig stattfindet.

Dschungelkönigin 2050 war übrigens Daniela Katzenberger. Sie hatte den Kampf gegen Til Schweiger gewonnen...

Foto: Thorben Wengert, Pixelio
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
5.023
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 23.08.2015 | 11:11  
2.032
Kurt Nickel aus Goch | 23.08.2015 | 12:31  
5.023
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 23.08.2015 | 12:48  
2.032
Kurt Nickel aus Goch | 23.08.2015 | 12:58  
2.032
Kurt Nickel aus Goch | 23.08.2015 | 17:57  
2.032
Kurt Nickel aus Goch | 23.08.2015 | 20:37  
2.032
Kurt Nickel aus Goch | 24.08.2015 | 07:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.