Die Wember packen mit an

Anzeige
Mit großem Interesse verfolgten die Bürger die Vorstellung der Ergebnisse des Dorfentwicklungskonzepts für Wemb. Foto: privat
WEEZE. Die Gemeinde Weeze hat mit breiter Beteiligung der Wember Bürger ein Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) für die Ortschaft Wemb aufgestellt. Das DIEK soll künftig Leitschnur für zukunftsfähige Projekte in Wemb sein und auch Grundlage für Förderungen aus öffentlichen Programmen bilden.
Die Ergebnisse des DIEK wurden nun vom mit der Erstellung beauftragten Institut für Regionalmanagement (IfR) in einer Bürgerversammlung vorgestellt. Die Leitlinien und die wünschenswerten Maßnahmen, die die Bürger in den Workshops ausgearbeitet haben und die für die Weiterentwicklung von Wemb von Bedeutung sein werden, gliedern sich in fünf Themenfelder: Versorgt. Wohnen - Aktiviert. Treffen - Einladend. Gestalten - Gesichert. Fahren und Laufen -Organisiert. Entwickeln
Mit dem einstimmigen Votum der Anwesenden für das DIEK wird das Konzept am 28. März dem Rat zum Beschluss vorgelegt. Anschließend wird die Verwaltung das Konzept beim Dezernat für ländliche Entwicklung und Bodenordnung der Bezirksregierung Düsseldorf vorlegen, die dieses Konzept als Grundlage für evtl. Förderungen genehmigen muss. Die Präsentation der DIEK-Ergebnisse steht allen unter www.weeze.de zur Verfügung.
Das Projekt „Erstellung eines Dorfinnenentwicklungskonzeptes“ ist damit abgeschlossen, die Umsetzung möglichst vieler Maßnahmen wird nun hoffentlich bald folgen. Das Interreg-Projekt „ KRAKE (Krachtige Kernen= starke Dörfer), welches in Wemb auch realisiert werden soll, wird die Ergebnisse des DIEK aufgreifen und den Wembern bei der Umsetzung und Weiterentwicklung ihres Ortes behilflich sein. Auch dieses Projekt wird von den engagierten Wember Bürgern begleitet und mitgestaltet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.