Vereintes Europa...? Unmöglich!! Als wollte man den Esel mit einem Affen kreuzen!

Anzeige
Goch: NRW | Es gibt Dinge, die passen einfach nicht zusammen, und schon gar nicht, wenn man sich darum nicht bemüht!!

Einst träumte ich vom vereinten Europa mit offenen Grenzen, gemeinsamer Währung und Politik. Alle Menschen vereint würden ein gemeinsames Ziel der Gleichheit verfolgen!

Welch naiver Traum, der zur Farce wurde!!

Finanzkrise, Krisenmanagement und Flüchtlingspolitik sind nur ein kleiner Auszug der Unfähigkeit einer Diplomatie, wobei sich jeder selbst der Nächste ist und in seinem „Bemühen“ sich die beispiellose Unfähigkeit spiegelt. Außer der Erhöhung der Eigenen Bezüge herrscht in der Regel in allen anderen Bereichen zumeist Uneinigkeit mit dem Blick auf die eigene Position und deren Einträglichkeiten.

Die eigenen Taschen vollmachen und für das eigene Land möglichst nur alle Vorteile und Förderungen nutzen, aber um Gottes Willen keinerlei Pflichten und Verantwortungen übernehmen!! , scheint hier die Devise! Welch ein Trauerspiel!!

Abgeordnete -insbesondere die der Östlichen und Baltischen Staaten- streichen Bezüge ein, von denen sie, bis vor wenigen Jahren, nur träumen konnten. Im Verhältnis der durchschnittlichen Einkünfte der Bürger ihres Landes liegen nicht nur Welten, sogar ganze Galaxien dazwischen. Natürlich hatten sich alle schnell an die warmen Duschen der europäischen Steuerzahler gewöhnt und zeigten keinerlei „Anpassungsstörungen“ dementsprechend!
Italiener etwa brachten -sofern die Oberweiten stimmten- zweitklassige Filmsternchen im Euro-Parlament unter, wobei sich dafür Verantwortliche sicherlich irgendwelche Vorteile erhofften. Es mag der Phantasie überlassen sein, um welche Bereiche es sich hier handeln könnte...

Und was da an Ablehnung auf Europäischer Ebene gegenüber Flüchtlingen abgeht, schlägt dem Fass den Boden aus. Und ausgerechnet jene, die alle Vorteile der EU für sich nutzen konnten, stehen dabei in der ersten Reihe. Einfach pfui!! Man sollte an dieser Stelle einen Gruß nach Polen schicken!!
Alle Menschen, jedweder Couleur und Weltanschauung sind für mich gleich, es gibt keine besseren oder schlechteren. Gerade wir Deutschen, die mehrmals die Welt in brand setzten und für hunderte Millionen Tote verantwortlich sind, sollten wissen, was es heißt, trotz allem geholfen zu werden. Dass man die armen Teufel von Flüchtlingen nun jämmerlich ersaufen lässt oder sie wie Vieh unterbringt, wenn es sich denn nicht vermeiden lässt, sie aufnehmen zu müssen, ist einfach nur peinlich!

Ich schäme mich deshalb, Deutscher zu sein, und ich schäme mich noch mehr, Europäer zu sein!!

Machen wir alle uns nichts vor: Die europäischen Blöcke passen einfach nicht zueinander!

- Die südlichen Länder sind einzig auf Dekadenz bei gleichzeitigem Schlemmen auf Kosten der anderen eingerichtet.
- Die Engländer wollen sich nur die Rosinen herauspicken.
- Die Östlichen und Baltischen Länder sind aufs Nehmen, und um Gottes Willen keinesfalls auf Geben eingerichtet.

Insofern macht das Europäische Parlament den Eindruck eines Tollhauses, wobei sich der ganze, politische und finanzpolitische Clan momentan von den Griechen vergackeiern lässt. Es ist fast schon witzig, was sich die Regierung dieses am Tropf hängende Volkes herausnehmen kann, ohne dass dies irgendwelche Konsequenzen zur Folge haben würde! Einzig das nette und liebenswerte Volk der Griechen tut mir unendlich leid, denn sie sind es, die jene Unfähigkeit ihrer Volksvertreter ausbaden müssen!

Einst hatte ich den Traum eines Vereinten Europas. Ich stelle leider fest, dass allenfalls ein gemeinsamer Weg mit Frankreich, den Benelux-Ländern und Skandinavien möglich wäre. Alles andere ist eine Totgeburt ohne Perspektive. Zu unterschiedlich sind Ansichten, Kulturen und Disziplin der anderen Länder und zu Unterschiedlich sind Bereitschaften, für das Wohl der Gemeinschaft eigene Interessen zurückzunehmen.

Mein Traum ist längst überholt und natürlich nur noch eine Illusion. Den Raum meiner Visionen füllt jetzt der Traum eines sicheren und unabhängigen Deutschland aus. Offene Grenzen führen allzu oft dazu, dass sich in unserem Land illegales Gesindel tummelt, welches dann ihre unbescholtenen Landsleute, die einzig nur Schutz und Perspektive suchen, in Verruf bringt.

So traurig es auch ist: Viele Deutschen Bürger wünschten sich sicherlich nur noch eines: „Gebt uns unsere alte Bundesrepublik zurück, und jagt die Unfähigen zum Teufel!“ Dem Traum vom vereinten Europa gebe ich keine Chance mehr. Sehr, sehr schade...

Foto: Fabio Sommaruga, Pixelio
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
5.020
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.06.2015 | 00:33  
2.032
Kurt Nickel aus Goch | 26.06.2015 | 08:13  
5.020
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.06.2015 | 16:06  
2.032
Kurt Nickel aus Goch | 26.06.2015 | 19:45  
5.020
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 26.06.2015 | 20:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.