Wüstner hat sich ein Bild vom Standort gemacht

Anzeige
Besuch im Zentrum Luftoperation mit Oberstleutnant Guido Gleißner, Generalleutnant Joachim Wundrak, Oberstleutnant André Wüstner, Bundesvorsitzender DBwV, Generalmajor Bernhard Schulte-Berge und - Stabsfeldwebel a.D. (v.l.n.r.). Foto: Bundeswehr
Uedem. Der Bundesvorsitzende des Deutschen Bundeswehr Verband, Oberstleutnant André Wüstner, den Standort Kalkar / Uedem. Dort traf er neben Generalleutnant Joachim Wundrak, Kommandeur Zentrum Luftoperation Kalkar und Kommandeur des Combined Air Operations Center der Nato in Uedem (CAOC Uedem) auch den Standortältesten Generalmajor Schulte-Berge.
DBwV-Chef Wüstner nutzte ausgiebig die Gelegenheit sich ein umfassendes Bild von diesem besonderen Standort zu machen. Daneben gab es in Gesprächen mit den Vertrauenspersonen und dem Personalrat die Möglichkeit die Sorgen und Nöte der Mitglieder des DBwV zu erfragen. Dabei ging es überwiegend um Material, Personal und Haushalt. Bei einer anschließenden Mitgliederversammlung konnten noch persönliche Probleme behandelt werden.
„Ich lerne bei jedem Standortbesuch dazu, insbesondere wenn es sich um die Sorgen der Soldaten oder der zivilen Beschäftigten handelt. Andererseits ist es für mich nach wie vor wohltuend zu sehen, mit welchem Engagement die Menschen der Bundeswehr ihren Dienst leisten oder unsere Verbandsarbeit mitgestalten. All das macht uns stark – unseren Berufsverband sowie die Bundeswehr“ sagte Oberstleutnant Wüstner zum Abschluss seines Besuches.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.